Rheingau Musik Festival

04.08.2015 Dienstag 20:00 Uhr
St. Peter und Paul, Hofheim

Anna Prohaska, Sopran
Arcangelo

Anna Prohaska, Sopran<br />Arcangelo

Werke von John Dowland, Henry Purcell, Francesco Cavalli, Domenico Scarlatti u. a.

TaunusSparkasse
05.08.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Lutherkirche, Wiesbaden

Bach zweimal hören mit Andreas Scholl

Bach zweimal hören mit Andreas Scholl

Johann Sebastian Bach:

Kantate »Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust« BWV 170
Kantate »Herr gehe nicht ins Gericht« BWV 105
Wolf Wondratschek: Betrachtungen zum Thema der Kantate

Geht es Ihnen oft auch so? Sie hören ein Werk im Konzert und ärgern sich dann, dass Sie vorher Zuhause nicht mehr die Zeit hatten, sich noch ein wenig darauf einzustimmen und einzuhören? Das Konzept von »Bach zweimal hören« löst genau dieses Dilemma auf und lässt ein und dasselbe Werk an einem Abend gleich zweimal erklingen. Dabei wird die Kantate »Herr gehe nicht ins Gericht« nicht einfach kommentarlos wiederholt, sondern durch ein essayistisches Intermezzo unterbrochen: Wolf Wondratscheks Betrachtungen zum Wesen der Kantate entfalten die Wirkung eines Prismas, denn der Text hat einen transformierenden Effekt und lässt die zweite Aufführung des Werks in einem neuem Licht erscheinen. Die Wahrnehmung der Zuhörer wird eine andere sein und vielleicht auch die Interpretation der Musiker... Andreas Scholl sorgt mit seinen Ensembles für eine gleichermaßen hohe künstlerische Qualität bei beiden Aufführungen.

Rheingau Musik Festival e.V.
06.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Idan Raichel & Andreas Scholl

Idan Raichel & Andreas Scholl

Sie sind beide Superstars - doch ihr Metier könnte unterschiedlicher kaum sein: Idan Raichel ist Chart-Stürmer nicht allein in seiner Heimat Israel und wird für seine sanfte Art des Ethno-Pop gefeiert. Andreas Scholl gehört mit seiner einmaligen Stimme zu den tonangebenden Künstlerpersönlichkeiten der Alten Musikszene. Doch sprechen sie beide eine Sprache: Musik! In einem gemeinsamen Projekt bringen sie nun ihre unterschiedlichen Dialekte dieser weltumspannenden Sprache zusammen - und zaubern nicht nur eine überraschend betörende Klangwelt hervor, sondern demonstrieren mit ihrer Kunst auf beeindruckende Weise, wie leicht sich Grenzen überwinden lassen und wie lohnenswert es ist, Ohr und Sinn dem Ungewohnten zu öffnen. Wie Idan Raichel und Andreas Scholl Jahrhunderte, Stile und Perspektiven miteinander verschmelzen, dringt tief in die Seele einer wahren Weltmusik ein - und ist ganz einfach wunderbar!

Radisson Blu Schwarzer Bock Hotel Wiesbaden
06.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Next Generation

Van Baerle Trio

Van Baerle Trio

Claude Debussy: Klaviertrio G-Dur

Franz Liszt: »Tristia - la vallée d'Obermann« in der Fassung für Klaviertrio

Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Klaviertrio a-Moll op. 50

In der Van Baerlestraat in Amsterdam fing alles an: Hier am Musikkonservatorium, nur einen Steinwurf vom ehrwürdigen Concertgebouw entfernt, formierte sich 2004 eine neues Klaviertrio, deren Mitglieder damals noch nicht einmal 20 Jahre alt waren. Zehn Jahre später ist das Van Baerle Trio noch immer jung und ambitioniert, doch kann es auch eine inzwischen beachtliche Karriere, ein breites Repertoire, zwei hochgelobte Alben und einen gewissen Erfahrungsschatz auf den europäischen Konzertbühnen vorweisen. So tourten die drei sympathischen Musiker in der Saison 2013/14 als Rising Stars durch die großen Konzerthäuser, beim ARD-Wettbewerb 2013 wurden sie mit mehreren Preisen belohnt und seit 2014 sind sie wieder regelmäßig in der Van Baerlestraat anzutreffen: diesmal allerdings auf der Seite der Dozenten! Beim Rheingau Musik Festival debütiert das Van Baerle Trio dieses Jahr mit einem Programm, das auch an den Jubilar Tschaikowski erinnert.

Deutsche Vermögensberatung AG
06.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Laiendormitorium

An Alehouse Session

HCS GROUP
07.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Rettershof, Kelkheim

Geschwister Well: »Fein sein, beinander bleibn«

Geschwister Well: »Fein sein, beinander bleibn«

Sechs der 15 Geschwister aus der Großfamilie Well - Stofferl und Michael von den Biermösl Blosn, die Wellküren Burgi und Bärbi sowie Moni Karli erzählen in ihrem Geschwister-Well-Programm »Fein sein, beinander bleiben« aus ihrer Familiengeschichte, in ihrer eigenen, unverwechselbaren Art. Man könnte es auch eine »Familienaufstellung auf volksmusikalischer Basis« nennen. Fehlte besipielsweise für eine Besetzung eine Trompete, überlegte man, wer dafür in Frage käme. Zur Not erweiterte man den Kreis um ein neues Familienmitglied. Gespielt werden Harfe und Zither, Hackbrett und Dudelsack, Nonnentrompete, Akkordeon, Alphorn, Trompete, Horn, Klarinette, Saxophon, Maultrommel, Flöte, Okarina, Schlagzeug, Geige, Kontrabass, diverse Tuben und Brummtöpfe… alles Instrumente, die von den Mitgliedern der Familie im Laufe ihrer Kindheit erlernt wurden, um sich im Großfamilienverbund als Individuum Gehör zu verschaffen, sich zugleich zu integrieren und auch abzugrenzen. Es wird gesungen und gespielt, gedichtet und gereimt, gejodelt und geplattelt, gestritten und wieder versöhnt.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Gutsverwaltung Rettershof GmbH TaunusSparkasse
07.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Schloss Reinhartshausen Kempinski, Kelterhalle

»Bach Illuminationes«
Angelika Nebel, Klavier

»Bach Illuminationes«<br />Angelika Nebel, Klavier

Johann Sebastian Bach:
Klaviertranskriptionen von »Was Gott tut, das ist wohlgetan« BWV 75, »Schafe können sicher weiden« BWV 208, Aria aus der Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068, Präludium und Fuge g-Moll BWV 558 und andere Werke

Wohl kaum ein anderer Komponist hat so stark auf nachfolgende Generationen gewirkt wie Johann Sebastian Bach: Wie sonst wäre die unfassbar große Anzahl von Bearbeitungen und Variationen seiner Werke zu erklären? Die in Berlin geborene Pianistin und Professorin Angelika Nebel kreist seit vielen Jahren in ihren fein abgestimmten Programmen um den Kosmos der Bach-Transkriptionen. »Diese CD darf auf der einsamen Insel nicht fehlen!«, schrieb Fono Forum begeistert über ihr erstes Bach-Album und ergänzt anlässlich der Veröffentlichung ihrer zweiten Kompilation: »Angelika Nebel widmet sich jeder dieser Transkriptionen mit großer Liebe zum Detail, ohne jemals den übergeordneten Spannungsbogen zunehmender geistiger Verdichtung aus den Augen zu verlieren.« Mit »Illuminationes« ist soeben ihre dritte Zusammenstellung von intelligent kombinierten Bach-Bearbeitungen aus unterschiedlichster Feder erschienen.

Weindekanei
07.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Francesco Piemontesi, Klavier

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Dietmar Bücher - Schlüsselfertiges Bauen
07.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Weingut Künstler, Hochheim

Mick Flannery

Mick Flannery

Singer-Songwriter aus Irland

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

KPK Steuerberatungsgesellschaft mbH pro aquatec WWP GmbH
08.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Rettershof, Kelkheim

Geschwister Well: »Fein sein, beinander bleibn«

Geschwister Well: »Fein sein, beinander bleibn«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Gutsverwaltung Rettershof GmbH TaunusSparkasse
08.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Kloster Eberbach, Kreuzgang

Mozart-Nacht

Merian
08.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Weingut Künstler, Hochheim

Martin & James

Martin & James

Singer-Songwriter-Duo aus Schottland

»Vielleicht sehen wir uns ja mal auf der Straße. Ihr erkennt uns daran, dass wir Schlangenlinien laufen.« So kommentiert das Duo Martin & James augenzwinkernd nach jedem Konzert seine eigene, keineswegs geradlinig verlaufene Karriere. Humor haben die beiden Jungs aus dem schottischen Coatbridge also schon einmal. Dass sie zusätzlich auch noch ein untrügliches Gespür für unverwechselbare Melodien und stimmungsvolle Arrangements haben, zeigen ihre 2011 und 2013 entstandenen Alben »Martin & James« und »Life’s A Show«. Bereits seit einer Weile leben die beiden Singer-Songwriter, die tatsächlich alle ihre Songs gemeinsam entwickeln, in Berlin, doch ein großes Stück Heimat steckt noch immer in ihrer zeitlos-schönen Musik, die Folktradition ist unverkennbar und Vorbilder wie die Everly Brothers oder Simon & Garfunkel klingen immer wieder durch. Auf ihre sanfte Art beweisen Martin & James eindeutig, dass es nicht immer der direkte Weg ist, der zum Ziel führt.

08.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Schubert: »Forellenquintett«

Hanauer Anzeiger
09.08.2015 Sonntag 11:00 Uhr
Kurfürstliche Burg Eltville, Kurfürstensaal

Kinderkonzert, Sitzkissenkonzert

»Wie kommt der Ton in die Musik«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

EDEKA Handelsgesellschaft Südwest mbH
09.08.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Kurpark, Bad Homburg

Piero Sidoti

Piero Sidoti

Letzte Woche erhielten wir die bedauerliche Nachricht, dass Gianmaria Testa krankheitsbedingt sein Konzert absagen muss. Er selbst hat uns gebeten, folgende Erklärung von ihm zu veröffentlichen:

„Liebe Freunde,
leider kann ich aus schwerwiegenden gesundheitlichen Gründen nicht beim Rheingau Musik Festival auftreten. Ich musste nicht nur dieses Konzert, sondern auch viele andere absagen - alle aus dem gleichen Grund und das tut mir sehr leid. Ich bin gerade in Behandlung und bin zuversichtlich, dass ich nächstes Jahr wieder auf der Bühne stehen kann. Aber bis dahin, muss ich mich schonen. Ich hoffe sehr auf Ihr Verständnis.
Ich werde zurückkehren und für Sie sowie alle anderen, die kommen möchten, ein Konzert spielen. In der Zwischenzeit hat das Festival einen Ersatz für mich gesucht und ich hoffe sehr, dass viele von Ihnen hingehen werden und dabei neue italienische Lieder hören und entdecken werden.
Ich umarme Sie und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen. Gianmaria“


Froh und dankbar sind wir, dass wir auf Vorschlag von Gianmaria Testa so kurzfristig den italienischen Liedermacher Piero Sidoti für den 9. August engagieren konnten: Der studierte Mathe- und Naturwissenschaftslehrer aus Norditalien ist Liedermacher aus Leidenschaft. Bereits vor der Veröffentlichung seines Debütalbums Genteinattesa, das mit einem der bedeutendsten italienischen Musikpreise, dem Targa Tenco, ausgezeichnet wurde, galt er in seiner Heimat als außergewöhnliche Musikerpersönlichkeit. Im Vorprogramm von Gianmaria Testa eroberte er mit seiner charismatisch-rauchigen Stimme und seinen ebenso klangvollen wie klugen Arrangements schnell auch das französische Publikum. Seit März 2015 ist sein zweites Album La La La auf dem Markt und begeistert mit seiner spannenden musikalischen Mischung, die von der italienischen Cantautore-Tradition bis hin zu Bossa Nova und anderen südamerikanischen Rhythmen reicht.

Rüdesheimer Schloss Weingasthaus + Weinhotel Rüdesheimer Sektkellerei OHLIG GmbH & Co. KG Spielbank Bad Homburg Weingut Georg Breuer
09.08.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Kloster Eberbach, Kreuzgang

Mozart-Nacht

Mozart-Nacht

1. Teil im Kreuzgang
Joseph Haydn: Sinfonie Es-Dur Hob. I:103 »Mit dem Paukenwirbel«
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur KV 622

2. Teil in verschiedenen Räumen des Klosters
Kammermusik

3. Teil im Kreuzgang
Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade Nr. 3 D-Dur KV 185 »Andretter Musik«

»Mozart« ist für viele Konzertgänger ein Synonym für musikalische Vollkommenheit. Kein anderer Komponist genießt über die Jahrhunderte hinweg diese Art von uneingeschränkter Popularität. Die seit 1993 bestehende Konzertreihe »Mozart-Nacht« widmet sich jedes Jahr aufs Neue diesem einzigartigen Musikgenie. Im Mittelpunkt stehen seine epochemachenden Meisterwerke, die mit ihrer facettenreichen Vielfalt jede Generation berühren. Neben dem Klarinettenkonzert, einem der bedeutendsten Bläserkonzerte überhaupt, in dem Mozarts besondere Liebe zur Klarinette ihren Ausdruck findet, wird der musikalische Bogen zu einem weiteren großen Klassiker, Joseph Haydn, gespannt. Er war besonders auf dem Feld der Sinfonik und der Kammermusik das große Vorbild für den fast 25 Jahre jüngeren Mozart. Das Kölner Kammerorchester, das für seinen transparenten Klang und das sensible Ausloten musikalischer Strukturen bekannt ist, ist für dieses Programm die erste Wahl.

Clariant SE
09.08.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Weingut Künstler, Hochheim

Next Generation

James Gruntz & Band

James Gruntz & Band

Weich ist seine Stimme, warm und betörend schleicht sie sich ins Ohr; seine Sounds sind experimentierfreudig und geschmeidig zugleich und seine Beats gehen in die Beine, wenn man an Songs wie »Heart Keeps Dancing« seines neuen, nunmehr dritten Albums »Belvedere« denkt. »Postpop« nennt der 27-jährige James Gruntz seinen Stil und fügt grinsend hinzu: Das sei Pop mit einmal drüber schlafen. Kaum zu glauben, dass der junge Schweizer, der 2005 sein erstes Album in Eigenregie produzierte und auf der Bühne mühelos zwischen Keyboard, Ukulele und Mikrophon hin- und herwechselt, eigentlich Autodidakt ist. Aber dass James Gruntz ein außergewöhnliches Talent mit einer einzigartigen Stimme ist, hat man mittlerweile und zum Glück auch außerhalb der Schweiz gemerkt. Dort laufen seine Songs natürlich schon seit Jahren im Radio rauf und runter. Beim Rheingau Musik Festival gibt er in diesem Jahr sein mit Spannung erwartetes Debüt.

Klaus-Peter König, Steuerberater
09.08.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

»Ich bin zuende mit allen Träumen«

»Ich bin zuende mit allen Träumen«

Es ist ein kurzes Leben, ein intensives, ein ausschweifendes, ein überaus produktives: das Leben Franz Schuberts. Mit 31 Jahren musste er bereits von der Bühne des irdischen Daseins abtreten - und hat in dieser kurzen Zeit ein Gesamtoeuvre erschaffen, das für ein einziges Menschenleben viel zu groß erscheint. Noch zu Zeiten der Klassik geboren und aufgewachsen, hat er die Tore zur Romantik weiter aufgestoßen als alle seine Zeitgenossen, hat der Musik Poesie und Ideen eingehaucht. Dem Menschen, der hinter den erzählenden Streichquartetten, den gedankenreichen Sinfonien und nicht zuletzt dem unendlichen Kosmos der unzähligen Lieder steht, ist Katja Riemann gemeinsam mit dem casalQuartett auf der Spur und fasst Franz Schuberts Lebensweg mit seinen Briefen, Zeugnissen der Zeitgenossen und seiner beredten Musik in ein farbenreiches Hörstück.

11.08.2015 Dienstag 20:00 Uhr
Domäne Rauenthal, Eltville

15 Jahre Bidla Buh!

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Frankfurter Sparkasse
12.08.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Domäne Rauenthal, Eltville

15 Jahre Bidla Buh!

12.08.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Khatia & Gvantsa Buniatishvili, Klavier

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Haus & Grund Frankfurt am Main e.V.
13.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

Bach: Messe h-Moll

Bach: Messe h-Moll

Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll BWV 232

Soviel steht fest: Johann Sebastian Bach ist der Komponist der Superlative. Wohl kein anderer Tonschöpfer hat ein derart gewaltiges Gesamtwerk hinterlassen. Allein sein Kantatenschaffen ist schier unüberschaubar. Doch einzigartig ist an Bach ebenfalls, dass er so viele musikalische Gattungen mit Meisterwerken bedacht hat. Da erstaunt es kaum, dass der Protestant Bach selbst katholische Messen komponierte, und darunter sogar den vielleicht umfangreichsten Gattungsbeitrag überhaupt: die Messe h-Moll. Doch nicht nur das Ausmaß zeichnet dieses Werk aus, es ist vielmehr Bachs großes musikalisches Einfühlungsvermögen, das eine äußerst plastische Textausdeutung ermöglicht: Zwischen üppiger Barockpracht und empfindsamer Innigkeit bewegt sich der reiche musikalische Kosmos der h-Moll-Messe. Es scheint, als wollte Bach mit ihr ein Exempel statuieren: So komponiert man eine Messe!

13.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Domäne Rauenthal, Eltville

Patrick Süskind: »Der Kontrabass«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Rheingauer Volksbank eG
14.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Tschaikowski: 175. Geburtstag

Alisa Weilerstein, Violoncello
European Union Youth Orchestra
Xian Zhang, Leitung

Alisa Weilerstein, Violoncello<br />European Union Youth Orchestra<br />Xian Zhang, Leitung

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:
»Hamlet« Fantasie-Ouvertüre nach Shakespeare op. 67
Variationen über eine Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester op. 33
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Mit einem rein russischen Programm ehrt das European Union Youth Orchestra unter der Leitung der charismatischen chinesischen Dirigentin Xian Zhang den 175. Geburtstag des großen Komponisten Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Wie kein anderer hat er es verstanden, seine russischen Wurzeln in lyrisch-melancholische Melodien zu gießen. Alisa Weilerstein wird mit den »Rokoko-Variationen« ein cellistisches Paradestück interpretieren, das mit seiner Mischung aus Eleganz und Nonchalance, aus romantischer Elegie und brillanter Technik bis heute einzigartig ist. Dmitri Schostakowitsch sucht eine völlig andere musikalische Sprache: Seine 5. Sinfonie steht beispielhaft für die Ausdrucksgewalt und subtile Doppelbödigkeit seiner Musik, die erst beim zweiten Hinhören die Kritik an den herrschenden politischen Verhältnissen offenbart.

Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen
14.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Domäne Rauenthal, Eltville

Patrick Süskind:»Der Kontrabass«

DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG

Veranstaltungssuche




Kalender
Kalender





Karten- und Infotelefon

Servicehotline: 06723 / 60 21 70
Mo - Fr von 9.30 - 17 Uhr

WeinLese 2015

Das Programm des Rheingau Literatur Festivals und einige Konzerttipps für das Rheingau Musik Festival zum Download als PDF.


Divertimento 2015

Das komplette Programm 2015 des Rheingau Musik Festivals und viele Zusatzinformationen zum Download als PDF.


Ouvertüre 2015

Das komplette Programm 2015 des Rheingau Musik Festivals und viele Zusatzinformationen zum Download als PDF.


Hauptsponsor:
Official Airline:
Medienpartner: