Rheingau Musik Festival

21.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Tschaikowski: 175. Geburtstag

Borodin Quartett

Borodin Quartett

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:
Streichquartett B-Dur
Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 11
Streichquartett Nr. 3 es-Moll op. 30

21.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Kulturzentrum Schlachthof, Wiesbaden

Cuban-European Youth Academy

Kubanische Nacht mit Soneros de Verdad

Kubanische Nacht mit Soneros de Verdad

Rumba, Son und Salsa. Von Havanna Club, Mojito und Cuba libre ganz zu schweigen. Dass der Karibikstaat Kuba über Lebensart verfügt und stets die richtige Musik und die richtigen Getränke zum Feiern parat hat, ist spätestens seit dem Welterfolg des Buena Vista Social Club einer großen Öffentlichkeit bekannt geworden. Um die frisch aus Havanna eingeflogenen Teilnehmer unserer Cuban-European Youth Academy gebührend zu begrüßen, laden wir zu einer fröhlichen Kubanischen Nacht: In der lockeren Atmosphäre des Wiesbadener Schlachthofs kann aus vollen Zügen kubanische Lebenskunst genossen werden. An der Bar werden Cocktails gemixt, die wohl derzeit angesagteste kubanische Band Soneros de Verdad sorgt für Partystimmung, Musiker der Akademie treten spontan zur Jamsession an, und es darf natürlich mit Hüftschwung und nach Herzenslust getanzt werden. Revolución beim Rheingau Musik Festival!

22.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Tschaikowski: 175. Geburtstag

Borodin Quartett

Borodin Quartett

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:
»Kinderalbum« op. 39 bearbeitet für Streichquartett von Rostislav Dubinsky
Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 22

23.08.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Cuban-European Youth Academy

Kammermusikabend der Akademisten

Kammermusikabend der Akademisten

Felix Mendelssohn: Oktett Es-Dur op. 20
und weitere Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvorák

60 junge Musiker aus Kuba und Europa kommen für zwei Wochen im Rheingau zusammen, um für ein gemeinsames Sinfoniekonzert unter der Leitung von Thomas Hengelbrock zu proben. Doch wie es oft bei solchen Arbeitsphasen ist: Den meisten Spaß bereiten die Proben in den Nebenzimmern, das spontane Zusammenspiel in unterschiedlichsten kleinen Formationen in den Pausen, vor dem Mittagessen, nach dem Abendbrot… Da wird mit Altbekanntem experimentiert und nach Lust und Laune Neues ausprobiert. Bei CuE sind diese Nebenschauplätze Teil des Hauptprogramms. Gemeinsam mit den Dozenten der Balthasar-Neumann-Akademie probieren die Studenten Kammermusikwerke im Trio, Quartett oder Oktett, die schließlich im Fürst-von-Metternich-Saal auf Schloss Johannisberg dem Rheingau Musik Festiva-Publikuml präsentiert werden sollen. Das genaue Programm kann erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden - noch ist es ein Überraschungskonzert!

25.08.2015 Dienstag 20:00 Uhr
St. Gallus, Flörsheim

Cuban-European Youth Academy

Elisabeth Scholl, Sopran
Akademisten der Akademie Balthasar Neumann

Elisabeth Scholl, Sopran<br />Akademisten der Akademie Balthasar Neumann

Werke von Georg Philipp Telemann, Alessandro Scarlatti und Antonio Vivaldi

Schon längst ist die Originalklangbewegung keine kleine Nische der Alten Musikszene mehr, sondern hat seinen festen Platz im Musikleben des 21. Jahrhunderts. Es ist sogar für junge Musikstudenten eine Selbstverständlichkeit, sich auch im Umgang mit historischen Instrumenten und Spieltechniken fortzubilden. Das Balthasar-Neumann-Ensemble geht hier seit einigen Jahren mit seiner Orchesterakademie als Ausbildungsstätte voran. Beim Rheingau Musik Festival 2015 treffen langjährige Stipendiaten der Balthasar-Neumann-Akademie auf junge Talente der Cuban-European Youth Academy und geben ihre Erfahrungen weiter. Als Solistin steht ihnen mit Elisabeth Scholl eine Sängerin zur Seite, die durch ihr Studium bei René Jacobs an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis die Techniken der Barockzeit perfekt beherrscht. Als gebürtige Kiedricherin ist sie in der Festivalregion tief verwurzelt und übernimmt damit auch ein wenig die Rolle der »Gastgeberin«.

26.08.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Next Generation

Danish String Quartet
Dreamers' Circus

Danish String Quartet<br />Dreamers' Circus

»Wir sind einfach vier streichquartettspielende Freunde aus der Nachbarschaft mit einem überdurchschnittlich hohen Bart-Anteil«, so lautet die Beschreibung, die dieses charmant-lässige Ensemble selbst von sich gibt. Eine Untertreibung selbstverständlich! Denn wie die vier miteinander musizieren, das hat absolutes Streichquartett-Weltniveau. Und sehr wohl ist ihnen die große Tradition bewusst, in die sie sich mit dem klagvollen Namen »Danish String Quartet« stellen. Nur machen sie im Gegensatz zu vielen anderen Spitzenensemble der Klassikszene keinen Unterschied zwischen Klassik und Folk, Streichquartett- und Fußballspielen. So muss man sich auch nicht wundern, wenn sie mit dem Folk-Trio Dreamers' Circus gemeinsame Sache machen. Und am liebsten möchte man nach einem hervorragenden Kammermusikabend mit den sieben sympathischen skandinavischen Jungs noch am Strand sitzen und über das Leben philosophieren…

26.08.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Marktkirche, Wiesbaden

25 Jahre Deutsche Einheit

Ludwig Güttler, Trompete & Corno da caccia
Friedrich Kircheis, Orgel

Ludwig Güttler, Trompete & Corno da caccia<br />Friedrich Kircheis, Orgel

Vincent Lübeck: Präludium und Fuge E-Dur für Orgel
Jean Baptiste Loeillet: Sonate G-Dur für Trompete und Orgel
Johann-Sebastian Bach: Triosonate Es-Dur BWV 525 für Orgel
»Was Gott tut, das ist wohlgetan«
Choralvorspiel für Orgel BWV 654 »Schmücke Dich, liebe Seele«
»Jesus bleibet meine Freude«
Fantasie und Fuge a-Moll BWV 543 für Orgel
Johann Ludwig Krebs: »O Gott,du frommer Gott« Krebs-WV 710
Georg Friedrich Kauffmann: »Wie schön leuchtet der Morgenstern«
Gottfried August Homilius: »Es ist gewißlich an der Zeit«
Georg Philipp Telemann: Konzert D-Dur für Trompete und Orgel

25 Jahre Deutsche Einheit
27.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Cuban-European Youth Academy

Arabella Steinbacher, Violine
CuE - Cuban-European Youth Academy
Thomas Hengelbrock, Leitung

Arabella Steinbacher, Violine<br />CuE - Cuban-European Youth Academy<br />Thomas Hengelbrock, Leitung

Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Es wird der krönende Abschluss sein! Nach zehn Tagen intensivster Probenarbeit steht am Ende der Cuban-European Youth Academy ein großes Sinfoniekonzert - mit allem, was dazu gehört: Der prunkvolle Saal, das aufmerksam lauschende Publikum, ein berühmter Dirigent, ein anspruchsvolles Programm und eine fantastische, auf allen Bühnen der Welt konzertierende Solistin. Arabella Steinbacher, die schon beim letzten Rheingau Musik Festival für ihre fesselnde Interpretation von Mendelssohns Violinkonzert gefeiert wurde, kann nun in Mozarts wohl anspruchsvollstem und zugleich schönstem Violinkonzert in A-Dur brillieren, während das Orchester selbst in Schumanns 4. Sinfonie alle Register ziehen darf. Vom breiten Streichertutti über elegante Bläserkantilenen bis zu rhythmisch vertrackte Passagen und dramatischen Steigerungen in tiefromantischem Gestus darf der junge Klangkörper alles zeigen. Und noch mehr: frischer Wind und lebendiger Klang sind unbedingt erwünschte Zutaten!

27.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Schloss Reinhartshausen Kempinski, Kelterhalle

Next Generation

Histoire du Tango

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

27.08.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
St. Stephan, Mainz

Rolf Beck zum 70. Geburtstag

Bach al dente

Bach al dente

Johann Sebastian Bach:
»Singet dem Herrn ein neues Lied« BWV 225
»Fürchte Dich nicht« BWV 228
»Komm, Jesu, komm« BWV 229
»Der Geist hilft unser Schwachheit auf« BWV 226

Wie lässt sich der 70. Geburtstag eines über Jahrzehnte auf europäischen Bühnen erfolgreichen Chordirigenten passender feiern als mit festlichen Vokalwerken aus der Feder des wohl größten Chorkomponisten aller Zeiten? Johann Sebastian Bachs vier Motetten für Doppelchor zählen zu den beliebtesten Werken des Thomaskantors, die trotz ihrer unglaublich dichten Verarbeitung unmittelbar zum Herzen sprechen. »Hier ist doch mal einer, von dem man noch lernen kann«, soll Wolfgang Amadeus Mozart kommentiert haben, nachdem er auf der Durchreise in Leipzig den Thomanerchor mit dem beschwingten »Singet dem Herrn ein neues Lied« gehört hatte. Wie so oft, ist es dem Leipziger Meister auch mit diesen zwischen 1723 und 1730 komponierten Motetten gelungen, einen Höhepunkt der Gattung zu schaffen. Für Rolf Beck ist Bachs Vokalwerk seit jeher eine Herzensangelegenheit - mit seiner Internationalen Chorakademie Lübeck macht er sich dieses Konzert selbst zum Geschenk.

28.08.2015 Freitag 18:30 Uhr
Hotel Kronenschlösschen, Hattenheim

Galakonzert mit Diner

Galakonzert mit Diner: Histoire du Tango

Galakonzert mit Diner: Histoire du Tango

Werke von Astor Piazzolla, Manuel de Falla, Pablo de Sarasate und Niccolò Paganini

Wie sollte man die Geschichte des Tangos besser erzählen können als durch Musik? Astor Piazzolla hat das mit seiner »Histoire du Tango« getan und die Entwicklung dieses zutiefst leidenschaftlichen und sinnlichen Tanzes von den Bordellen in Buenos Aires über die Pariser Cafés bis zum »Tango von heute«, dem Tango Nuevo nachgezeichnet. Die beiden Wahl-New Yorker Augustin Hadelich und Pablo Villegas nehmen diesen Erzählfaden auf und spinnen ihn fort, indem sie weitere Werke - wie Manuel de Fallas „Canciones populares españolas“ oder Pablo de Sarasates »Zigeunerweisen« - aufgreifen, bei denen die Kunstmusik eine äußerst fruchtbare Allianz mit Volksweisen und -tänzen eingegangen ist. Von Argentinien über die diversen Stationen des Tangos führt die Reise des kongenialen Duos ins impressionistisch gefärbte Spanien sowie schließlich in die hochvirtuose Musikwelt Paganinis und Sarasates.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

28.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

Gustav Mahler Jugendorchester
Herbert Blomstedt, Leitung

Gustav Mahler Jugendorchester<br />Herbert Blomstedt, Leitung

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108

Pierre Boulez, Kent Nagano, Bernhard Haitink, Mariss Jansons, Sir Colin Davis, Ingo Metzmacher: Es ist die Crème de la Crème der internationalen Dirigiergarde, die bereits mit dem Gustav Mahler Jugendorchesters (GMJO) gearbeitet und sich von dessen einzigartiger Mischung aus jugendlicher Frische und künstlerischer Reife hat begeistern lassen. Vor 28 Jahren wurde das GMJO von Claudio Abbado gegründet, um das gemeinsame Musizieren junger österreichischer Musiker mit ihren Kollegen aus den damaligen Ostblockländern zu fördern. Mittlerweile gilt es als das weltweit führende Jugendorchester, deren ehemalige Mitglieder in allen Sinfonieorchestern von Weltgeltung zu finden sind. Unter der Leitung von Herbert Blomstedt, einem der großen Bruckner-Interpreten unserer Tage, wird Bruckners 8. Sinfonie, »der Mount Everest unter den Sinfonien des 19. Jahrhunderts« im Kloster Eberbach durch die jungen Musiker einer »Frischzellenkur« unterzogen.

28.08.2015 Freitag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Julia Fischer, Violine
Wiener Symphoniker
Philippe Jordan, Leitung

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

29.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Alte Lokhalle, Mainz

Fokus Jazz

Nils Landgren, trombone
Michael Wollny, piano

Nils Landgren, trombone<br />Michael Wollny, piano

Da haben sich zwei gesucht und gefunden! Nils Landgren, immer am Nachwuchs und neuen aufregenden Talenten interessiert, war vor einigen Jahren bereits auf Michael Wollny aufmerksam geworden, als dieser sich gerade aufmachte, in den Jazz-Olymp aufzusteigen. Inzwischen reiht man ihn ganz selbstverständlich ein zwischen Herbie Hancock und Keith Jarrett, und mit Landgren hat sich eine innige künstlerische Symbiose entwickelt. Wie Mr. Red Horn ist auch Wollny zum wahren Tausendsassa geworden: Ein Glück, dass beide auch immer wieder Zeit für die gemeinsame Arbeit finden. Und es ist in der Tat bemerkenswert, wie nah sie sich in ihren manchmal fast traumwandlerischen Tönen sind. Man merkt, wie sie gemeinsam ihre faszinierende Musik entstehen lassen, ihr dabei selbst zuweilen erstaunt zuhören und große Freude daran haben, auch in den so oft gespielten Nummern nach neuen Möglichkeiten zu forschen.

29.08.2015 Samstag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

delian::quartett
Igor Kamenz, Klavier

delian::quartett<br />Igor Kamenz, Klavier

Joseph Haydn: Streichquartett Nr. 2 Es-Dur Hob. III:2
Robert Schumann: Streichquartett a-Moll op. 41 Nr. 1
Dmitri Schostakowitsch: »Theatersuite« für Streichquartett
Robert Schumann: Klavierquintett Es-Dur op. 44

30.08.2015 Sonntag 11:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Junge Meisterpianisten der russischen Schule

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

30.08.2015 Sonntag 11:00 Uhr
Kurfürstliche Burg Eltville, Kurfürstensaal

Kinderkonzert, Sitzkissenkonzert

Märchen und Musik mit Onkel Ibo und Papa Malick

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

03.09.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Tschaikowski: 175. Geburtstag

Yuja Wang, Klavier
San Francisco Symphony
Michael Tilson Thomas, Leitung

Yuja Wang, Klavier<br />San Francisco Symphony<br />Michael Tilson Thomas, Leitung

Charles Ives: »Decoration Day« aus der Sinfonie Nr. 5 »New England Holidays«
Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58
Pjotr Iljitsch Tschaikowski: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Aus dem Nichts ertönt verhalten, aber mit prägnantem Rhythmus eine vorsichtige Melodie, entfaltet sich langsam bis zum vollen, warmen Orchesterklang. Intim und innig, aber auch bestimmt und bedeutungsvoll ist dieser Beginn. Doch geht es um Beethovens 4. Klavierkonzert oder um Tschaikowskis 5. Sinfonie? So unterschiedlich sich diese beiden Werke im weiteren Verlauf auch entwickeln, so ähnlich ist ihr vorsichtiger, den Zuhörer zum »Ohren Spitzen« bewegender Einstieg. Das San Francisco Symphony, das zuletzt 2007 die weite Reise von der kalifornischen Küste an den Rhein unternommen hatte, arbeitet bei seinem erneuten Gastspiel unter der Leitung von Chefdirigent Michael Tilson Thomas diese erstaunliche Parallele heraus. Die Pianistin Yuja Wang kann als Solistin in Beethovens wohl feinsinnigstem Klavierkonzert die gesamte Ausdruckspalette ihres pianistischen Könnens in diesem atmosphärisch äußerst dichten Werk zur Geltung bringen.

03.09.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Daniel Hope: »America!«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

04.09.2015 Freitag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Sharon Kam, Klarinette
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Martin Helmchen, Klavier

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

06.09.2015 Sonntag 18:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

HfMDK Frankfurt zu Gast

Haydn: »L’isola disabitata«

Haydn: »L’isola disabitata«

18.00 Uhr Einstimmung

18.30 Uhr Wandelkonzert in verschiedenen Räumen des Klostergeländes

20.00 Uhr Joseph Haydn: »L’isola disabitata« (Die unbewohnte Insel) Hob. XXVIII:9

»Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah!« Frei nach Goethe handelt das Rheingau Musik Festival in diesem Jahr wieder, indem es seinen Blick auf junge Sänger und Instrumentalisten richtet, die in unmittelbarer Nähe des Festivalzentrums ihre Wirkungsstätte haben: Als Talentschmiede für Musiker, Schauspieler und Tänzer genießt die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main seit vielen Jahren einen hervorragenden Ruf. Bereits 2011 und 2013 konnten die Studierenden der unterschiedlichsten Ausbildungsklassen das Festivalpublikum davon überzeugen. Nun geht die überaus erfolgreiche Kooperation mit der HfMDK Frankfurt am Main in die dritte Runde. Mit Joseph Haydns »L’isola disabitata« bildet in diesem Jahr eine melodienselige Robinsonade den Höhepunkt der Wandelkonzerte in der beeindruckenden Kulisse der Eberbacher Basilika.

06.09.2015 Sonntag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Viviane Hagners Meisterwerkstatt aus Kreisau

Viviane Hagners Meisterwerkstatt aus Kreisau

Béla Bartók: »Kontraste« für Violine, Klarinette und Klavier Sz 111
Hanns Eisler: Suite für Septett Nr. 1 op. 92 a  »Variationen über amerikanische Kinderlieder«
Antonín Dvořák: Klavierquintett Nr. 2 A-Dur op. 81
Arnold Schönberg: Streichsextett op. 4 »Verklärte Nacht«

An einem Ort, der wie kaum ein anderer für Widerstand, Austausch, Kultur und Europa steht, werden ab dem Sommer 2015 weltweit etablierte Künstler mit jungen, aufstrebenden Musikern zusammen leben und musizieren: In Kreisau, dem heutigen Krzyżowa, erarbeiten Seniors und Juniors nach dem Vorbild der berühmten amerikanischen Sommerakademie Marlboro Music ein abwechslungsreiches Kammermusikprogramm. Auf der anschließenden gemeinsamen Tournee durch Polen und Deutschland macht das Generationen übergreifende Ensemble auch beim Rheingau Musik Festival Station. Als künstlerische Leiterin zeichnet Viviane Hagner für das Projekt verantwortlich - typisch für Krzyżowa Music ist aber, dass die profilierte Geigerin und Violinprofessorin nicht nur mit ihrem Namen für das Programm steht, sondern auch selbst inmitten des Ensembles musiziert.

09.09.2015 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Next Generation

Lucas & Arthur Jussen, Klavierduo

Lucas & Arthur Jussen, Klavierduo

Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier zu 4 Händen D-Dur op. 6
Klaviersonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3
8 Variationen für Klavier zu 4 Händen über ein Thema des Grafen von Waldstein Wo0 67
Franz Schubert: Rondo A-Dur für Klavier zu 4 Händen D 951
Klaviersonate A-Dur D 664 op. posth. 120
Marche charactéristique Nr. 1 C-Dur für Klavier zu 4 Händen D968b

10.09.2015 Donnerstag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Das sinfonische Werk: Sibelius

Leonidas Kavakos, Violine
WDR Sinfonieorchester Köln
Jukka-Pekka Saraste, Leitung

<p>Leonidas Kavakos, Violine<br />WDR Sinfonieorchester Köln<br />Jukka-Pekka Saraste, Leitung</p>

Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77
Jean Sibelius: »Lemminkäinen-Suite« op. 22

11.09.2015 Freitag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Mutter's Virtuosi
Anne-Sophie Mutter, Violine & Leitung

Mutter's Virtuosi <br />Anne-Sophie Mutter, Violine & Leitung

Johann Sebastian Bach: Konzert für 2 Violinen, Streicher und B.c. d-Moll BWV 1043
André Previn: Nonett
Antonio Vivaldi: »Die vier Jahreszeiten« op. 8

»Musik berührt nur, wenn sie eine Geschichte erzählt. Und heranwachsenden Geschichtenerzählern bin ich auf der Spur«“, verrät Anne-Sophie Mutter, die bereits 1997 eine eigene Stiftung zur Förderung des musikalischen Nachwuchses gegründet hat. Heute renommierte Musiker wie Daniel Müller-Schott oder Arabella Steinbacher genossen seitdem ihre Unterstützung. Da lag es eigentlich auf der Hand aus diesem auserlesenen Kreis an exzellenten jungen Musikern ein eigenes Ensemble zu formieren. Gesagt, getan: 2011 fand mit großem Erfolg die erste Tournee des Stipendiatenorchesters Mutter’s Virtuosi statt, auch damals schon mit einem Tradition und Moderne verbindenden Programm, das Zeitgenössisches neben Zeitlosem stehen ließ. Ebenso wie in diesem Jahr: Vivaldis »Vier Jahreszeiten« und Bachs Doppelkonzert - Werke, die seit über 300 Jahren die Zuhörerschaft berühren - bilden den Rahmen für die deutsche Uraufführung von André Previns Nonett.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Veranstaltungssuche




Kalender
Kalender





Karten- und Infotelefon

Servicehotline: 06723 / 60 21 70
Mo - Fr von 9.30 - 17 Uhr

Ouvertüre 2015

Das komplette Programm 2015 des Rheingau Musik Festivals und viele Zusatzinformationen zum Download als PDF.


Zwischentöne 2014

Mit dem Programm für Konzert & Brunch 2015 sowie vielen Zusatzinformationen zum Rheingau Musik Festival.


Hauptsponsor:
Official Airline:
Medienpartner: