Rheingau Musik Festival

20.08.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Vestard Shimkus, Klavier

Vestard Shimkus, Klavier

Der junge, lettische Pianist und Komponist Vestard Shimkus erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren in seiner Heimat. Sein Klavierstudium führte ihn später nach Madrid, Los Angeles und München. Ergänzt wurde seine Ausbildung durch Kompositionsunterricht bei Peteris Vasks und den Besuch diverser Meisterklassen. Auch seine ersten Auftritte führten ihn in die weite Welt: Mit Debütkonzerten an der Seite des BBC Philharmonic Orchestra, des Orchestre National de France, der Tschechischen Philharmonie und der Kremerata Baltica erspielte er sich schnell eine große Fan-Gemeinde in ganz Europa. Für seinen fulminanten Auftritt beim letztjährigen Rheingau Musik Festival lobte ihn die Offenbach Post mit Adjektiven wie »lässig und souverän, konzentriert und verspielt«. Die Frankfurter Rundschau beschrieb ihn ob seines großen vielseitigen Repertoires gar als »Chamäleon auf dem Klavierhocker«. In dieser Spielzeit wird Vestard Shimkus erneut mit einem Rezital zu erleben sein.

21.08.2014 Donnerstag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Wiener Klaviertrio

22.08.2014 Freitag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Artist in Residence

Frank Peter Zimmermann, Violine
Christian Zacharias, Klavier

22.08.2014 Freitag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

Antrittskonzert Andrés Orozco-Estrada

MDR Rundfunkchor
hr-Sinfonieorchester
Andrés Orozco-Estrada, Leitung

MDR Rundfunkchor, hr-Sinfonieorchester, Andrés Orozco-Estrada, Leitung

Richard Strauss:

»Macbeth« Tondichtung nach Shakespeares Drama op. 23

 

Richard Wagner:

»Vorspiel und Liebestod« aus »Tristan und Isolde« WWV 90

 

Felix Mendelssohn:

»Die erste Walpurgisnacht« op. 60

»Kommt! Kommt mit Zacken und mit Gabeln/ und mit Glut und Klapperstöcken« … Mit musikalischem Hexenzauber, Spuk und Raserei feiert Andrés Orozco-Estrada als neuer Chefdirigent des hr-Sinfonieorchester seinen Einstand beim Rheingau Musik Festival, denn gruselig geht es sowohl in Strauss’ Sinfonischer Dichtung nach William Shakespeares Macbeth als auch in Mendelssohns Erster Walpurgisnacht zu. Sie bilden die effektvolle Klammer für die ergreifende Liebestodszene aus Wagners Tristan und Isolde. Die dramaturgische Besonderheit dieses wahrhaft dramatischen Programms ist, dass es gleich drei Themenschwerpunkte der diesjährigen Festivalsaison miteinander verbindet: So erweist Orozco-Estrada den beiden Jubilaren Richard Strauss und William Shakespeare seine Reverenz und lässt zugleich eines der berühmtesten Liebespaare der Kulturgeschichte in ihrer Musik gewordenen Gestalt auferstehen.

23.08.2014 Samstag 19:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Liebespaare

»Szenen einer Ehe« - Clara & Robert Schumann

»Szenen einer Ehe« - Clara & Robert Schumann

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

24.08.2014 Sonntag 11:00 Uhr
Rheingauschule, Geisenheim

Sitzkissenkonzert

Sax & Moritz

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

24.08.2014 Sonntag 19:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Strauss: 150. Geburtstag

Diana Damrau, Sopran
Xavier de Maistre, Harfe

Diana Damrau, Sopran, Xavier de Maistre, Harfe

Lieder von Richard Strauss, Joseph Canteloube und Werke für Harfe solo von Franz Liszt, Henriette Renié und Antonín Dvorák

Was für ein Glück! Nach ihrem fulminanten Duo-Debüt beim Rheingau Musik Festival 2010 haben Xavier de Maistre und Diana Damrau zwischen ihren diversen Soloengagements auf den Opern- und Konzertbühnen der Welt von New York bis Wien endlich einmal wieder Zeit für einen gemeinsamen Liederabend gefunden. Im Kurhaus Wiesbaden huldigen der Harfenvirtuose und die Starsopranistin dem großen Jubilar des Jahres 2014: Richard Strauss, dessen umfangreiches Liedschaffen seit Jahren zu Unrecht ein Schattendasein zwischen seinen später entstandenen epochalen Sinfonischen Dichtungen und Opern fristet. Aus den über 200 Liedern, die zu einem Großteil seiner Ehefrau - der gefeierten Sängerin Pauline de Ahna - gewidmet sind, haben sie eine abwechslungsreiche Auswahl getroffen, die sich mit spätromantischen Liedminiaturen von Joseph de Canteloube und Harfentranskriptionen von Franz Liszt und Bedrich Smetana zu einem fein gewobenen Klangteppich verbindet.

24.08.2014 Sonntag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Next Generation

Jonathan Biss, Klavier

Jonathan Biss, Klavier

Ludwig van Beethoven:
Klaviersonate f-Moll op. 2 Nr. 1

Leoš Janácek:
»Unsere Abende«, »Ein verwehtes Blatt«, »Kommt mit«, »Die Friedeker Muttergottes« und »Gute Nacht« aus »Auf verwachsenem Pfade« Zyklus I

Frédéric Chopin:
Nocturne H-Dur op. 62 Nr. 1
Polonaise-Fantasie As-Dur op. 61

Leoš Janácek:
Klaviersonate »1.X.1905, von der Straße«

Ludwig van Beethoven:
Klaviersonate f-Moll op. 57 »Appassionata«

26.08.2014 Dienstag 20:00 Uhr
St. Stephan, Mainz

Ludwig Güttler, Trompete & Corno da caccia
Friedrich Kircheis, Orgel

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

26.08.2014 Dienstag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Alisa Weilerstein, Violoncello
Tschechische Philharmonie
Jirí Belohlávek, Leitung

Alisa Weilerstein, Violoncello, Tschechische Philharmonie, Jirí Belohlávek, Leitung

Antonín Dvorák:
Violoncellokonzert h-Moll op. 104
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 »Aus der neuen Welt«

Als Alisa Weilerstein 2011 beim RMF debütierte, fragte sich die Neue Musikzeitung (nmz) völlig zu Recht, über was man sich bei dieser charmanten Erscheinung unter den jungen und herausragenden Cellisten wohl am meisten freuen solle: »Über die unnachahmliche Art, in der sie sich schelmisch und leidenschaftlich zugleich in den Geist dieser Musik vertieft? Über das fein durchgehörte Zusammenspiel mit dem Orchester?« Die nmz kam zu dem Schluss, es seien die Details, über die andere großzügig hinweggehen und die bei Alisa Weilerstein zum Ereignis werden. Es ist in der Tat faszinierend, wie sie sich in den Notentext einarbeitet, diesen durchdringt und für den Hörer übersetzt. Welch ein Glück, dass sich Weilerstein und die Tschechische Philharmonie für ihr Konzert im Kurhaus Wiesbaden ausgerechnet Dvorák ausgesucht haben, der mit seinen Tönen so viele Details über seine musikalische Heimat, die »Neue Welt« und die Sehnsucht nach dem vertrauten Zuhause zu erzählen hat.

27.08.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Arcadi Volodos, Klavier

27.08.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Rheingauer Dom, Geisenheim

C.P.E. Bach: 300. Geburtstag

La Divina Armonia

27.08.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Al Di Meola Plays Beatles & More

28.08.2014 Donnerstag 20:00 Uhr
Oranier-Gedächtnis-Kirche, Wiesbaden-Biebrich

»For ever Fortune«

Scottish Music in the 18th Century

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

28.08.2014 Donnerstag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Belcea Quartet

29.08.2014 Freitag 18:30 Uhr
Hotel Kronenschlösschen, Hattenheim

Galakonzert mit Diner

Cello Duello

Cello Duello

Ein Duell der besonderen Art liefern sich nun schon seit über 20 Jahren die beiden Cellisten Jens Peter Maintz und Wolfgang Emanuel Schmidt und noch immer konnte kein eindeutiger Sieger ermittelt werden… Cello Duello hat sich der äußert raren Duoliteratur für Cello und dessen steter Erweiterung verschrieben: Am Anfang standen die virtuosen Moses-Variationen von Paganini, die die beiden damals noch als Studenten für den Abschluss eines Meisterkurses bei ihrem Professor David Geringas umschrieben und mit fulminantem Erfolg aufführten. Inzwischen ein Dauerbrenner in ihrem abwechslungsreichen Programm, das von Originalkompositionen des Barock und der Frühklassik über hochromantische Werke diverser Cellovituosen oder zumeist cellospielender Komponisten wie David Popper oder Jacques Offenbach bis hin zu ihrer höchst effektvollen Eigenbearbeitung des legendären Titelsongs aus Spiel mir das Lied vom Tod reicht. Natürlich ein Paradestück für die beiden ebenbürtigen Cello-Gegenspieler!

29.08.2014 Freitag 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Marie Luise Neunecker, Horn
Antje Weithaas, Violine
Silke Avenhaus, Klavier

Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Felix Mendelssohn und György Ligeti

29.08.2014 Freitag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

Schubert: Messe Es-Dur

Schubert: Messe Es-Dur

»Credo in unum Deum - Du nicht, das weiß ich wohl [...]«, hatte ein Freund Schuberts einmal in launigem Ton an den Komponisten geschrieben. Ein Scherz, der jedoch aus so vertrauter Richtung viel Wahres birgt: Franz Schuberts Glauben hatte durchaus Brüche, die sich auch in seinen großartigen Messkompositionen niedergeschlagen haben. Doch nur so wurden sie zu diesen tief gedachten Sakralkompositionen, deren Musik den Text vollkommen durchdringt und in ihrer Direktheit überwältigend ist. Nur ein Schubert mit all seiner Sensibilität für das vertonte Wort konnte zu seiner Zeit ein solches Meisterwerk zustande bringen. Seit mehr als vierzig Jahren ist das Collegium Vocale Gent mit seinem Gründer und Leiter Philippe Herreweghe eine der besten Adressen für die Interpretation der großen Chorwerke aus ganz unterschiedlichen Stilepochen. Die intensive Beschäftigung mit der Aufführungspraxis der jeweiligen Zeit lässt ihre Konzerte zu ungemein authentischen Hörerlebnissen werden.

29.08.2014 Freitag 20:00 Uhr
Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Das sinfonische Werk: Sibelius

Patricia Kopatchinskaja, Violine
WDR Sinfonieorchester Köln
Jukka-Pekka Saraste, Leitung

Werke von Richard Wagner, Robert Schumann und Jean Sibelius

30.08.2014 Samstag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Bach: Das Klavierwerk X

Konstantin Lifschitz, Klavier

31.08.2014 Sonntag 11:00 Uhr
Rheingauschule, Geisenheim

Sitzkissenkonzert

»Matze mit der blauen Tatze«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

31.08.2014 Sonntag 16:00 Uhr
Haus der Begegnung, Königstein

Kinderkonzert

Joely & Oliver mit Band

Joely & Oliver mit Band

»Ich möcht’ so gern deine kleine Melodie sein, ich wär’ so gerne ein Ohrwurm von dir…« Wisst ihr, was ein Ohrwurm ist? Kennt ihr das, wenn Euch ein Lied im Kopf rumspukt und einfach nicht mehr verschwinden will - manchmal einen ganzen Tag lang? Joely & Oliver haben viele solche Ohrwürmer erfunden, am bekanntesten ist natürlich Chipyday, der durch Die Sendung mit der Maus berühmt geworden ist. Aber auch A little kiss, I mog di, du mogst mi oder das Lied von den Seifenblasen sind zu solchen unsterblichen Melodien geworden, die man am liebsten immer ganz nah bei sich haben möchte, weil sie so schön sind. Schon seit Joely fünf ist macht sie mit ihrem Vater Oliver zusammen Musik - er komponiert fast alle Lieder selbst, spielt das Saxophon und sie singt mit ihrer tollen Stimme die mal lustigen, mal traurigen, mal albernen, mal klugen Texte. Mittlerweile studiert Joely zwar in London Musik, doch auf der Bühne steht sie immer noch am liebsten mit ihrem Papi!

31.08.2014 Sonntag 19:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

Thomas Quasthoff & Michael Frowin: »Keine Kunst«

Thomas Quasthoff & Michael Frowin: »Keine Kunst«

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft

03.09.2014 Mittwoch 20:00 Uhr
Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal

LOTTO-Förderpreisträger-Konzert

Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Enrique Granados

04.09.2014 Donnerstag 20:00 Uhr
Kloster Eberbach, Basilika

Gustav Mahler Jugendorchester
Christoph Eschenbach, Leitung

Gustav Mahler Jugendorchester, Christoph Eschenbach, Leitung

Olivier Messiaen:
»Les Offrandes oubliées« Sinfonische Meditation

Anton Bruckner:
Sinfonie Nr. 7 E-Dur WAB 107

Veranstaltungssuche




Kalender
Kalender





Karten- und Infotelefon

Servicehotline: 06723 / 60 21 70
Mo - Fr von 9.30 - 17 Uhr

Ouvertüre 2014

Das komplette Programm 2014 des Rheingau Musik Festivals und viele Zusatzinformationen zum Download als PDF.


Hauptsponsor:
Official Airline:
Premium-Projektpartner:
Medienpartner: