Logo
K 143

Daniil Trifonov, Klavier

Diese Veranstaltung ist ausverkauft

© Dario Acosta/Dt. Grammophon

Programm

Johann Sebastian Bach Chaconne für die linke Hand aus der Partita für Violine solo Nr. 2 d-Moll BWV 1004 (Bearbeitung für Klavier von Johannes Brahms)

Franz Schubert
Sonate für Klavier Nr. 18 G-Dur D. 894

Johannes Brahms
Variationen über ein Thema von Niccolò Paganini a-Moll op. 35

Sergei Rachmaninow
Sonate für Klavier Nr. 1 d-Moll op. 28

Beschreibung

Ein Magier am Klavier

Kein junger Pianist wird in diesen Tagen mehr bejubelt als Daniil Trifonov. Und keiner interpretiert Tschaikowskys erstes Klavierkonzert so spektakulär wie der 24-jährige Russe – davon konnten sich unsere Besucher bereits in den beiden vergangenen Festivalsaisons überzeugen. Mit gewaltigem Medienecho tourt er durch die Konzertsäle der Welt und macht sich auf, die Rangfolge der Weltklassepianisten neu zu sortieren. Kurz bevor Trifonov zu spielen beginnt, herrscht eine besondere Stille im Publikum. Aus ihr heraus kommt ein Spiel, wie man es nur selten hört, überragend und von tiefer Einsicht. Schwierigste Passagen meistert er mit unbeschreiblicher Souveränität. Viel mehr jedoch überraschen sein sensibler Ausdruck und die Fähigkeit, Musik stets neu zu denken. Lassen Sie sich von einem der unbegreiflichsten Klaviertalente der Gegenwart in einen atemberaubenden Klangkosmos entführen!

Weitere Informationen

• Das Konzert wird vom Hessischen Rundfunk mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt in hr2-kultur gesendet.

Video