Logo

Festival für Kinder und Jugendliche

© WDR/Schwettermann

Wir möchten junge Ohren öffnen, Neugierde wecken und vor allem den Spaß an klassischer Musik vermitteln.  Dafür bieten wir dem Publikumsnachwuchs gleich mehrere Möglichkeiten.

In unseren Kinder- und Familienkonzerten nehmen wir Konzertregeln nicht so genau. Hier liegt uns das  familiäre Umfeld besonders am Herzen, damit sich jeder, ob Klein oder Groß, auf die Musik einlassen kann und in schönes, gemeinsames Konzertabenteuer entsteht. Die Musik wird lebendig und die Fantasie zum  räumen angeregt. Unsere Kinderkonzerte sind Erlebnisse für alle Sinne, hier werden Ohren gespitzt, Ideen ntwickelt und Inhalte spielerisch vermittelt. Und natürlich kommen dabei auch der Spaß und die Freude an der Musik nicht zu kurz. Die Kinder machen es sich bequem und erleben die Künstler aus unmittelbarer Nähe. Wir laden alle zum Zuhören, Staunen und Mitmachen ein.

Anfang Juli schwingt die Maus gemeinsam mit dem WDR Funkhausorchester das Tanzbein im Kurhaus Wiesbaden (3.7.).

Die Inszenierung von Mozarts „Zauberflöte“ (10.7.) der Taschenoper Lübeck lehnt sich an das Original an, ist aber modern und doch ganz anders. Der neue Titel „Das magische Game“ verrät es: Die Handlung wird in unsere heutige Zeit geholt. Es geht um das Abdriften in eine virtuelle Welt, um die Unterschiede zum Hier und Jetzt.

Mit unseren Sitzkissenkonzerten können auch unsere jüngsten Gäste unterhaltsame und amüsante Konzerte in gemütlicher Atmosphäre erleben. Es warten spannende Begegnungen mit dem rastlosen Beethoven, der die Haushälterin durch seine vielen Umzüge und sein Chaos in die Verzweiflung treibt (17.7.), eine Zeitreise in die ferne Welt des Barock, bei der die Geschwister Leni und Lucki coole Musik kennenlernen (24.7.), und ein Ausflug an das temperamentvolle Mittelmeer (31.7.). Und im August entführen uns das Georgische Kammerorchester Ingolstadt und der sympathische Moderator Ben in die  zauberhafte Welt von Harry Potter – ein Erlebnis für die ganze Familie (21.8.).