Logo

LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals

15.000,- Euro für Tarmo Peltokoski

Tarmo Peltokoski © Peter Rigaud

Er spielt Klavier, dirigiert und ist ein wahres Multitalent: Tarmo Peltokoski. Diesen Sommer wird der junge Finne mit dem LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals ausgezeichnet. Der von der hessischen Lotteriegesellschaft seit 2009 gestiftete Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und wird im Rahmen des Preisträgerkonzerts am 23. Juli im Kurhaus Wiesbaden verliehen.

Tarmo Peltokoski begann sein Studium im Alter von 14 Jahren bei dem finnischen Dirigenten und emeritierten Professor Jorma Panula. Derzeit studiert er bei Sakari Oramo an der Sibelius-Akademie und nimmt außerdem Unterricht bei Hannu Lintu und Jukka-Pekka Saraste. Neben seiner Dirigiertätigkeit ist Tarmo Peltokoski auch ein gefeierter Pianist – ob mit großen Orchestern, in Kammermusik oder auch solo. Er studierte Klavier an der Sibelius-Akademie bei Antti Hotti, zu seinen Mentoren zählen außerdem Matti Raekallio, Antti Siirala, Henri Sigfridsson und Konstantin Bogino. Für sein Klavierspiel wurde er bereits bei zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet. Als Solist trat er mit allen bedeutenden finnischen Orchestern auf, darunter dem Finnish Radio Symphony Orchestra, dem Tampere Philharmonic Orchestra und dem Oulu-Sinfonieorchester.

2018 wurde Tarmo Peltokoski von der Stiftung Pro Musica als „Junger Musiker des Jahres“ ausgezeichnet. Parallel zum Dirigier- und Klavierstudium hat er Komposition und Arrangieren studiert und interessiert sich besonders für Musikkomödien und Improvisation.

Im Juni 2021 gab Tarmo Peltokoski sein umjubeltes Deutschland-Debüt mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Das Konzert war ein derartiger Erfolg, dass gleich eine Serie von Wiedereinladungen folgte. Im Januar wurde ihm der Titel des Prinicpal Guest Conductor verliehen – es ist das erste Mal, dass das Orchester in seiner 42-jährigen Geschichte diesen Titel verleiht. Diesen Sommer steht der junge Dirigent beim Rheingau Musik Festival am Pult der Kammerakademie Potsdam. Auf dem Programm stehen neben Musik von Zoltán Kodály auch Felix Mendelssohn Bartholdys „Schottische“ Sinfonie und sein Violinkonzert, interpretiert von unserer Fokus-Künstlerin Julia Fischer.

Die bisherigen Preisträger

Sebastian Manz, Klarinette (2009)
Leticia Moreno, Violine (2010)
Denis Kozhukhin, Klavier (2011)
Christopher Park, Klavier (2012)
Iskandar Widjaja, Violine (2013)
Vestard Shimkus, Klavier (2014)
Pablo Ferrandéz, Violoncello (2015)
Marc Bouchkov, Violine (2016)
Ben Kim, Klavier (2017)
Emmanuel Tjeknavorian, Violine (2018)
Stathis Karapanos, Flöte (2019)
Sheku Kanneh-Mason, Violoncello (2020)
María Dueñas, Violine (2021)