Logo

Spot on: Mendelssohn

Felix Mendelssohn Bartholdy porträtiert von Wilhelm Hensel (1847) © Wikipedia

Dieses Jahr gedenkt die Musikwelt Mendelssohns 175-jährigen Todestag. Mindestens ein guter Grund, dem Ausnahmekomponisten ein ganzes Wochenende beim Rheingau Musik Festival zu widmen. Auf dem Programm stehen die klanggewaltigen Oratorien „Paulus“ und „Elias“,  facettenreiche Kammermusik, eindrucksvolle Sinfonien, einzigartige Orgelmusik und natürlich das berühmte Violinkonzert in e-Moll.

Mit Bachs wegweisenden Passionswerken deutlich im Ohr machte sich der 27-Jährige Felix Mendelssohn Bartholdy an den „Paulus“ und präsentierte der staunenden Musikwelt 1836 einen Geniestreich. Sein gewaltiges Oratorium bildet die perfekte Synthese aus traditionsreicher Chorkunst, ergreifender Dramatik und mitreißender Klangpracht (22.7.). In Bad Soden am Taunus fand er 1844 den notwendigen Müßiggang, um eines der meistgespielten Violinkonzerte der Musikgeschichte zu Papier zu bringen. Ganz in die Nähe seines Geburtsorts bringen also Julia Fischer und die Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Tarmo Peltokoski das berühmte Werk zurück (23.7.). Wie kein anderer Komponist setzte sich Mendelssohn bereits in jungen Jahren unerschrocken und souverän mit dem Streichquartett auseinander und ließ sich dabei auch nicht von Beethovens Machtworten in dieser Gattung stören. Als Novum in der Musikgeschichte gilt zudem sein Oktett, in dem er kunstvoll zwei Quartette zu einem Klangkörper vereint (23.7.). Kaum ein Zyklus von Mendelssohn ist so vielseitig wie seine Orgelsonaten. Nicht nur die Werke von Johann Sebastian Bach sind hier Bezugspunkt, auch die Mannigfaltigkeit an Stilen, Klangeffekten und Ideen überrascht immer wieder aufs Neue. Michael Schönheit präsentiert Mendelssohns Orgelsonaten in der Kirche St. Martin in Lorch (24.7.). Es ist nicht das erste Projekt, bei dem Corinna Harfouch und Hanns Zischler zusammenarbeiten. Im Rahmen des diesjährigen Schwerpunktes nehmen sie Felix und Fanny Mendelssohn genauer unter die Lupe (24.7.). Mendelssohns „Elias“ zählt auch heute zu seinen beliebtesten Werken. Für den Windsbacher Knabenchor gibt das großartige Oratorium perfekte Gelegenheit, mit aller jugendlichen Lebendigkeit seine herausragenden Qualitäten in Szene zu setzen (24.7.).

Werke von Mendelssohn beim Rheingau Musik Festival 2022

22.7. | 20 Uhr | K 55

Kloster Eberbach
Basilika
„Paulus“

23.7. | 19 Uhr | K 57

Kurhaus Wiesbaden
Friedrich-von-Thiersch-Saal
Julia Fischer Violine
Kammerakademie Potsdam
Tarmo Peltokoski
Leitung

23.7. | 19 Uhr | K 58

Schloss Johannisberg
Fürst von Metternich Konzert-Kubus
Nacht der Streichquartette


24.7. | 17 Uhr | K 63
Lorch
St. Martin
Michael Schönheit Orgel


24.7. | 18 Uhr | K 64
Schloss Johannisberg
Fürst von Metternich Konzert-Kubus
„Die Musik will gar nicht rutschen ohne dich“ – Musikalisch-literarischer Abend


24.7. | 19 Uhr | K 65
Kloster Eberbach
Basilika
„Elias“