Diese Website verwendet Cookies Wir verwenden Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen

Akzeptieren Ablehnen

Logo

Katholische Kirche Mariae Himmelfahrt, Hallgarten

© Ansgar Klostermann
© Ansgar Klostermann

Beschreibung

Die Kirche entstand in verschiedenen Bauphasen und zeigt romanische, gotische, barocke und neugotische Stilelemente. Die ältesten Teile, so der wehrhafte quadratische Turm und Teile der Nordwand, stammen aus dem 12. Jahrhundert und gehörten ursprünglich zu einer kleinen romanischen Anlage. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Kirche immer wieder umgebaut und erweitert. Zwischen 1330 und 1338 erhielt die Kirche erstmals einen eigenen Pfarrer. Die Reste der Barockeinrichtung sowie die neugotischen Altäre wurden um 1965 durch den Übereifer des damaligen Pfarrers vernichtet. Umso mehr beeindrucken den Kirchenbesucher die verbliebenen sakralen Einrichtungsgegenstände. Allen voran natürlich das Andachtsbild – die Hallgartener Schrötermadonna.

Parkmöglichkeiten

  • Im Ort selbst gibt es nur sehr begrenzt Parkmöglichkeiten, insofern sollten die Konzertgäste bitte außerhalb parken.
  • Größere Parkplätze sind am Friedhof unterhalb von Hallgarten und am Schwimmbad oberhalb von Hallgarten vorhanden.
  • Es muss mit einem mehrminütige Fußweg gerechnet werden.

Anreise

  • A66 / B42 Richtung Rüdesheim
  • Abfahrt Oestrich-Winkel
  • Kreisverkehr zweite Ausfahrt Richtung Rheingaustraße 
  • Links abbiegen auf K634 (Hattenheimer Straße) / Schild Hallgarten
  • Am Orsteinsgang bitte links Richtung Friedhof oder rechts Richtung Schimmbad fahren. Dort sind größere Parkplätze vorhanden.

Haltestelle

  • Oestrich-Winkel-Hallgarten Kindergarten

Weitere Informationen

  • Ab 18 Uhr  und in der Konzertpause bietet der Freundeskreis Mariae Himmelfahrt Hallgarten im Rheingau e.V. auf dem Krichplatz einen Imbiss an.