Diese Website verwendet Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Logo

Schloss Vollrads, Oestrich-Winkel - Schlosshalle

© Manfred Roth

Beschreibung

Vielleicht die schönste Schlossanlage des Rheingaus präsentiert das barocke Schloss Vollrads. Der Garten mit seinem imposanten Schlossturm, an den sich ein idyllischer Weiher schmiegt, ist eine prädestinierte Bühne für sommerliche Konzerte unter freiem Himmel. Der Name des Schlosses stammt vermutlich von dem Ritter Volradus von Winkel (1218 urkundlich erwähnt). Ältester und prominentester Teil der Anlage ist der wuchtige Turm, der nur über eine Brücke zu erreichen ist. Er wurde 1330 von dem Reichsfreiherren von Greiffenclau erbaut und bewohnt. Im 17. und 18. Jahrhundert haben dessen Nachfahren das Herrenhaus und die Wirtschaftsgebäude dazu errichtet. Mitglieder der Familie von Greiffenclau waren Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz und Trier sowie Fürstbischöfe von Würzburg.

Parkmöglichkeiten

  • Auf dem Schlossgelände gibt es eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen.

Anreise

Aus dem Rhein-Main-Gebiet:

  • B42 Abfahrt Winkel (Richtung „Schloss Vollrads / Brentano Haus“)
  • Rechts abbiegen Richtung Johannisberg
  • Der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links folgen, Richtung Johannisberg („Schloss Vollrads“)
  • Am Ende der Ortschaft rechts abbiegen und weiter der Beschilderung „Schloss Vollrads“ folgen

Aus Richtung Rüdesheim:

  • B42 Abfahrt - Winkel-West / Industriegebiet Winkel
  • Rechts abbiegen auf Hauptstraße
  • Links abbiegen in Schillerstraße
  • Rechts abbiegen in Greiffenclausstraße
  • Links abbiegen in Kirchstraße
  • Halbrechts abbiegen in Vollradser Allee 

Haltestelle

  • Buslinie 181 - Haltestelle Oestrich-Winkel, Tokajer Straße

Weitere Informationen

Gastronomie:

  • Das Gutsrestaurant verwöhnt seine Gäste mit perfekt zubereiteten tagesfrischen Gerichten.
  • Die bodenständigen Speisen auf hohem Niveau ergeben in Kombination mit den schlosseigenen Rieslingweinen eine perfekte Harmonie von Kochkunst und Wein. Die pittoreske Umgebung, entweder im Kavaliershaus, in der Orangerie oder auf der Schlossterrasse, tut ihr übriges, um den Besuch hier zu einem zauberhaften Gesamterlebnis zu machen.

Öffnungszeiten des Gutsrestaurants:

  • November bis März: Donnerstag bis Montag von 12 – 21.30 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch Ruhetage
  • April bis Oktober: Donnerstag bis Dienstag 12 – 21.30 Uhr
  • Mittwoch Ruhetag