Logo

Seilbahn-Talstation, Rüdesheim am Rhein

Beschreibung

Niederwald-Denkmal und Seilbahn – eine Geschichte für sich In den Jahren zwischen 1877 und 1883 wurde das Niederwalddenkmal mit der „Germania“ erbaut. Man wollte mit dem 38 Meter hohen Monument ein Andenken an den deutsch-französischen Krieg von 1870/71 und die Wiedererrichtung des Deutschen Kaiserreiches schaffen. Das Denkmal war der Grundstock für den modernen Tourismus. Um den zahlreichen Besuchern, die das Monument besichtigen wollten, gerecht zu werden, baute man eine Zahnradbahn, die ab 1884, als Vorläufer der heutigen Seilbahn, die Besucher durch die Weinberge zum Denkmal beförderte.
1954 löste die Seilbahn die Zahnradbahn ab. In Ihrem Jubiläumsjahr 2004 konnte der 30-millionste Fahrgast begrüßt werden. Seit 2005 schweben die Besucher mit der neuen Bahn in größeren und bequemeren Kabinen zu dem Niederwald-Denkmal.

Parkmöglichkeiten

• Ein großer Parkplatz ist in etwa 500 m Entfernung vorhanden.

• Ca. 200 m von der Talstation und 50 m von der Bergstation ist jeweils ein großer Busparkplatz vorhanden.

Anreise

  • A66 / B42 Richtung Rüdesheim
  • In Rüdesheim Besucherleitsystem Nr. 301 folgen

Haltestelle

• Mit dem Zug: VIA Haltestelle Rüdesheim (Rhein). Von dort aus ca. 6 min. Fußweg zur Talstation in der Fußgängerzone Oberstraße.