Logo
K 1

Benefizkonzert des Bundespräsidenten / Eröffnungskonzert

Augustin Hadelich, Violine | hr-Sinfonieorchester | Andrés Orozco-Estrada, Leitung

Diese Veranstaltung ist ausverkauft.

hr-Sinfonieorchester © Ben Knabe

Künstler

Augustin Hadelich Violine
hr-Sinfonieorchester
Andrés Orozco-Estrada
Leitung

Programm

Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland
Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
Ansprache von Ministerpräsident Volker Bouffier

Jean Sibelius
Violinkonzert d-Moll op. 47
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 107 „Reformation“

Beschreibung

Aufbruch mit Jubelsinfonie

Manchmal braucht es einen radikalen Umbruch, um Neuland zu betreten. Das Jahr 2020 war gekennzeichnet von Um- und Zusammenbruch. Ein Virus hat das Kulturleben kollabieren lassen. Ein Stillstand, der jedoch nicht das Ende bedeutete, sondern Kreativität auf die Probe gestellt, Gedankengänge angestoßen und Energien freigesetzt hat. In diesem Zeichen öffnen wir im Rheingau ein neues Festivalkapitel, in dem das Bewährte neu gedacht und Neues ausprobiert wird. Wenn das kein Grund zu feiern ist! Einen Aufbruch feierte auch Felix Mendelssohn Bartholdy in seiner fünften Sinfonie: Den großen Reformatoren um Martin Luther, die den Mut hatten, auszubrechen und neue Wege zu wählen, setzte er ein tönendes Denkmal. Mit Mendelssohn Bartholdys sinfonischem Jubel eröffnen wir eine neue und besondere Festivalsaison. Zum letzten Mal wird uns dabei Andrés Orozco-Estrada als Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters durch diesen Auftaktabend leiten: Mit der Spielzeit 2021/22 tritt er sein neues Amt als Chefdirigent der Wiener Symphoniker an.

Weitere Informationen

  • Achtung: Wegen Fernsehaufzeichnungen können auf einigen Plätzen Kameras das Blickfeld einengen.
  • Live in hr2-kultur (26.6.) und auf hr-sinfonieorchester.de

Video