Logo
K 49

Franz Schubert: Eine Dichterreise im Lied

Benjamin Appl, Bariton | Graham Johnson, Klavier

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

© Lars Borges/Sony Classical

Künstler

Benjamin Appl Bariton
Graham Johnson Klavier

Programm

Franz Schubert „Nachtgesang“ (Tiefe Feier schauert um die Welt) D 314
„Der Einsame“ op. 41 D 800
„Der liebliche Stern“ D 861
„Im Frühling“ op. posth. 101,1 D 882
„An den Mond“ (Geuß, lieber Mond) op. 57,3 D 193
„Auf den Tod einer Nachtigall“ D 399
„Die Mutter Erde“ D 788
„Auf dem Wasser zu singen“ op. 72 D 774
„Ganymed“ op. 19,3 D 544
„Der König in Thule“ op. 5,5 D 367
„Wonne der Wehmut“ op. posth. 115,2 D 260
„Prometheus“ D 674
„Am Tage Aller Seelen“ (Litanei auf das Fest Aller Seelen) D 343
„Frühlingsglaube“ op. 20,2 D 686
„Dass sie hier gewesen“ op. 59,2 D 775
„Die Liebe hat gelogen“ op. 23,1 D 751
„Du liebst mich nicht“ op. 59,1 D 756
„Abendlied für die Entfernte“ op. 88,1 D 856
„Wandrers Nachtlied“ op. 4,3 D 224
„Wandrers Nachtlied“ (Über allen Gipfeln ist Ruh) op. 96,3 D 768
„Der Pilgrim“ op. 37,1 D 794
„Naturgenuss“ D 188
„Der Lindenbaum“ D 793 Nr. 5
„Herbst“ (Es rauschen die Winde) D 945
„Abschied“ D 957 Nr. 7

Programmheft (PDF)

Beschreibung

Unterwegs durchs Land mit Schuberts Liedern

Sein Lebensmittelpunkt ist London, seine Homepage hält er konsequent einsprachig englisch – doch ist die Verbindung zu seiner alten Heimat gleichwohl ungebrochen stark. Und so feiert Benjamin Appl, der sich mit Fug und Recht „Dietrich Fischer-Dieskaus letzter Schüler“ nennen darf, nicht nur in der Londoner Wigmore Hall, sondern auch hierzulande seine Erfolge und wird nicht nur von der BBC oder dem Gramophone Magazin, sondern auch von den deutschen Medien in den höchsten Tönen gelobt. Der Blick von außen jedenfalls befruchtet die künstlerische Arbeit des Baritons. Und führt zu klug konzipierten Programmen wie seinem vielbesprochenen Heimat-Album oder jetzt einer Reise durch das Land der Dichter und Denker: Aus Franz Schuberts rund 700 Liedern nach Texten von mehr als 115 Lyrikern hat er eine ganz persönliche Dichterreise zusammengestellt, die von Rügen bis nach Freiburg führt.

Weitere Informationen

  • Das Konzert wird vom Deutschlandfunk mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.

Video

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren