Diese Website verwendet Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Logo
K 132

Robert Schumann: Das sinfonische Werk II

Camille Thomas, Violoncello / Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Paavo Järvi, Leitung

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Paavon Järvi © Kaupa Kikkas / Camille Thomas © Dan Carabas

Künstler

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Paavo Järvi Leitung
Camille Thomas Violoncello

Programm

Robert Schumann Ouvertüre zu „Braut von Messina“ op. 100
Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 „Frühlingssinfonie“

Beschreibung

„Das Bremer Orchester? Längst ein nationales Referenzzentrum.“ Recht hat die Rheinische Post, denn was man in den vergangenen Jahren auch von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen vernahm, es zeigte immer eine aufregend neue Sichtweise auf die sinfonischen Werke der Klassik und Romantik. Nach Brahms und Beethoven folgt nun Schumann: Über zwei Jahre präsentieren die Bremer unter der Leitung von Paavo Järvi ihre Lesart nicht allein von Schumanns vier großartigen Sinfonien, sondern auch von seinen konzertanten Werken. Schumanns „Frühlingssinfonie“ stellt das Bremer Ausnahmeorchester am zweiten Zyklusabend vor. „Ich schrieb die Sinfonie“, schwärmte Schumann selbst von seinem berauschenden Sinfonienerstling, „in jenem Frühlingsdrang, der den Menschen wohl bis in das höchste Alter hinreißt und in jedem Jahr von neuem überfällt.“

Weitere Informationen

  • Konzertführer live um 19.15 Uhr im Kurhaus Wiesbaden