Diese Website verwendet Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Logo
K 143

Danish String Quartet / Dreamers’ Circus

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Danish String Quartet © Caroline Bittencourt

Künstler

Danish String Quartet
Frederik Øland
Violine
Rune Tonsgaard Sørensen Violine
Asbjørn Nørgaard Viola
Fredrik Schøyen Sjölin Violoncello

Dreamers’ Circus
Rune Tonsgaard Sørensen Violine
Ale Carr Lautengitarre
Nikolaj Busk Akkordeon & Klavier

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello Nr. 2 a-Moll op. 13
Joseph Haydn Quartett für zwei Violinen, Viola und Violoncello C-Dur Hob.III: 32 op. 20,2

und skandinavisches Folk-Programm

Beschreibung

Mit dem Klischee des ungehobelten Wikingers spielen sie ganz gern: Die vier bärtigen jungen Herren des Danish String Quartet mögen wie kernige Naturburschen wirken, der Klang, den sie pflegen, kann aber durchaus auch sehr kultiviert sein. Das haben Rune, Asbjørn, Fredrik und Frederik bei ihrem Debüt im Rheingau vor drei Jahren demonstriert, als sie auf Schloss Johannisberg ihr Publikum mit einem zart und sensibel interpretierten Mendelssohn Bartholdy überraschten – bevor sie ihre „überbordende Musikalität in Hülle und Fülle“, so der Wiesbadener Kurier damals, unter Beweis stellten. Wie beim Debüt bringen die Vier auch diesmal wieder ihre Freunde des Trios Dreamers’ Circus mit in den Rheingau, um zu zeigen, dass sich Folk und Klassik bestens miteinander vertragen.

Video