Logo
K 61 Karten bestellen

Piazzolla: 100. Geburtstag

„Fuga y Misterio“: Simone Rubino, Perkussion | La Chimera | Eduardo Egüez, Leitung

Simone Rubino © Marco Borggreve

Künstler

Simone Rubino Perkussion
La Chimera
Eduardo Egüez
Leitung

Programm

Astor Piazzolla „Fuga y Misterio“ aus „Maria de Buenos Aires“ (arr. José Bragato)
„Oblivion“ (arr. Eduardo Egüez) · „Verano porteño“ aus „Las quatro estaciones porteñas“
Johann Sebastian Bach Chaconne aus Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 für Violine solo (arr. Eduardo Egüez)
Violinkonzert E-Dur BWV 1042
Leonardo Teruggi „Marimbando“

Beschreibung

Verbindende Rhythmen

Neu denken ist die Devise dieses außergewöhnlichen Projektes: Nicht nur die Zusammenstellung des Instrumentariums, sondern auch die Programmauswahl führen das Publikum dieses Konzertes in neue Welten. Der renommierte Schlagzeuger Simone Rubino, Gewinner des ARD-Wettbewerbs 2014, entlockt den barocken Kompositionen von Johann Sebastian Bach mit seinem Vibraphon neue Facetten und ist sich sicher: Würde Bach in der heutigen Zeit leben, hätte er bestimmt auch Werke für sein Instrument geschrieben. Daneben interpretiert dieser vielseitige Künstler gemeinsam mit dem Barockensemble La Chimera unter der Leitung des argentinischen Lautenisten Eduardo Egüez Werke von Astor Piazzolla - ein musikalisches Farbenspiel in einfühlsamer und zugleich feuriger Manier. Das verbindende Element zwischen den Werken und Komponisten? „Es ist der Rhythmus“, weiß der Solist des Abends zu berichten.

Video