Logo
KI 1 Karten bestellen

Konzertfrühling Ingelheim

Hans Sigl, Rezitation | Helmut Deutsch, Klavier

Hans Sigl und Helmut Deutsch © Susanne Sigl

Künstler

Hans Sigl Rezitation
Helmut Deutsch Klavier

Programm

Robert Schumann „Schön Hedwig“ op. 106,  „Ballade vom Haideknaben“ op. 122,1
Franz Schubert „Abschied von der Erde“ D 829
Franz Liszt „Der traurige Mönch“ S 348
Richard Strauss „Das Schloss am Meere“
Max von Schillings „Das Hexenlied“ op. 15
Anton Stepanowitsch Arenski „Wie waren einst so schön, so frisch die Rosen“ op. 68,1

Beschreibung

Symbiose von gesprochenem Wort und Musik

Schauspieler sind neidisch auf Musiker, sagt Hans Sigl. Musik spielt bereits seit der Jugend eine wichtige Rolle in seinem Leben. Und Sigl ist überzeugt: „Sänger haben die Möglichkeit, ganz anders auf Menschen einzuwirken, sie zu berühren, als Schauspieler.“ Ein Understatement! Beweist doch Sigl selbst, dass dem gesprochenen Wort viel mehr zuzutrauen ist als er es ihm zugesteht. Das Melodram gibt ihm beste Gelegenheit dazu. Gemeinsam mit dem gefragten Liedbegleiter Helmut Deutsch macht er sich mit Werken einiger der bedeutendsten Komponisten der Romantik für diese besondere Form der Gedichtinterpretation stark: „Es spielt zwar in diesen romantischen Welten, geht aber um viele große und teilweise auch harte Themen des Menschseins,“ weiß Sigl und ist überzeugt: „Diese Sehnsucht wird gerade in unserer hektischen Zeit immer größer und befeuert die Fantasie.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren