Logo
L9

Rheingau Literatur Festival

Heike Geißler: Die Woche

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Karten zu 21,80 € sind ab 18:00 Uhr an der Abendkasse erhältlich. An der Abendkasse ist nur Barzahlung möglich.

Heike Geißler © Heike Steinweg/Suhrkamp Verlag

Künstler

Heike Geißler Lesung
Ruth Fühner Moderation

Beschreibung

„Politik, Europa, Gegenwart, Alltag, das kann einem ja nun keiner erzählen, dass das keine Auswirkungen hat“, ruft die Erzählerin in Heike Geißlers Roman „Die Woche“ ihrer Freundin Constanze zu. Zusammen sind die beiden Frauen die proletarischen Prinzessinnen – „Prinzessinnen, wie sie nicht in jedem Buche stehen. Aber wartet nur, wir schreiben uns in die Bücher hinein.“ Zusammen wollen sie Widerstand leisten. Eine Revolte anzetteln. Die alten Märchen überschreiben. Denn etwas ist aus den Fugen geraten in ihrem Leipziger Alltag: Plötzlich drängen sich immer mehr Montage in die Woche. Da sind Riesen, die wie aus dem Schauermärchen in die Wirklichkeit schnellen. Da ist der Tod, der, eben noch erschöpft, immer mehr zum Akteur wird. Da ist ein unsichtbares Kind, das dafür plädiert, geboren zu werden. Da ist der schönste Roman der Welt in weißen Jeans. Alte Sicherheiten gehen verloren, und neue Formen des solidarischen Sprechens und Handelns werden erprobt. „Die Woche“ ist ein luzider Kommentar auf unsere Gegenwart, ein Plädoyer für Spaß, klugen Protest und das Ringen um Lebendigkeit – radikal subjektiv und hochpolitisch.

Heike Geißler, geboren 1977 in Riesa, lebt als Schriftstellerin in Leipzig. Ihr Debütroman „Rosa“ erschien 2002, Aufsehen erregte sie 2014 mit dem Erfahrungsbericht „Saisonarbeit“.