Logo
Karten bestellen

Meisterkonzerte Wiesbaden

Im Schwelgen böhmischer Klänge

Julia Hagen © Julia Wesely

Künstler

Julia Hagen Violoncello
Prager Symphoniker
Tomáš Brauner Leitung

Programm

Antonín Dvořák Cellokonzert h-Moll op. 104 · Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Beschreibung

Heimweh – ein Gefühl, das Antonín Dvořák äußerst vertraut war! Als er in Amerika sein berühmtes Cellokonzert komponiert, ist er mit den Gedanken einzig und allein in Böhmen. Die Klänge seiner Heimat hat Dvořák dem schwelgerischen und hochvirtuosen Werk ebenso einkomponiert wie seiner siebten Sinfonie. Die Prager Symphoniker, denen der böhmische Klang selbst in die Gene geschrieben ist, bereiten damit ein romantisches Klangbad im goldenen Kurhaus-Saal. In ihre Mitte nehmen sie eine junge Cellistin, die derzeit mit beeindruckendem Können, kluger Interpretationsgabe und entwaffnendem Charme die Bühnen erobert. Hineingeboren in eine berühmte Musikerfamilie, ist Julia Hagen inzwischen selbst auf dem Weg, sich im Bewusstsein der internationalen Konzertwelt fest zu verankern. Mit einem der gewaltigsten Werke der gesamten Celloliteratur stellt sich die gebürtige Salzburgerin nun auch in Wiesbaden vor.

Weitere Informationen auf der Webseite von "Meisterkonzerte Wiesbaden".