Logo
K 104

Maurice Steger: „Souvenirs“

Diese Veranstaltung ist ausverkauft

© Molina Visuals

Künstler

Maurice Steger Blockflöte
Mauro Valli Barockcello
Daniele Caminiti Theorbe & Laute
Naoki Kitaya Cembalo

Programm

Nicolò Fiorenza Sonata für Altblockflöte und Basso continuo a-Moll
Girolamo Frescobaldi Cento Partite sopra passacagli für Cembalo solo
Andrea Falconiero Canzoni del sei’cento
Nicola Antonio Porpora Sonata für Violoncello und Basso continuo F-Dur
Giovanni Antonio Piani Sonata Nr. 4 D-Dur
Giovanni Adolfo Hasse Cantata D-Dur für Flöte und Basso continuo
Signor Gleitsmann Capriccio c-Moll für Laute solo
Giuseppe Sammartini Sonata G-Dur op. 2

Beschreibung

Blockflöten-Virtuose mit barocken Schätzen

Der österreichische Graf Aloys von Harrach war zu Beginn des 18. Jahrhunderts Diplomat, Vizekönig von Neapel, Kunstsammler und auch Mäzen. Gerade die Musik hatte es ihm besonders angetan, denn er gab Kompositionen in Auftrag, sammelte Werke und spielte vermutlich selbst Blockflöte. Erst kürzlich wurde eine Vielzahlverschollener Manuskripte aus seiner Sammlung entdeckt. Der charismatische Blockflötenvirtuose Maurice Steger geht der Sache auf den Grund und stellt bei seiner Rückkehr zum Rheingau Musik Festival ein Konvolut von Werken vor, die Graf von Harrach auf seinen Italienreisen sammelte und als Souvenirs nach Hause brachte – unerhörte Musik aus erster Hand, affektgeladen, temperamentvoll und von berückender Schönheit.

Weitere Informationen

  • DLF-Mitschnitt

Video