Diese Website verwendet Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Logo
K 141 Karten bestellen

Seong-Jin Cho, Klavier | Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks | Radoslaw Szulc, Violine & Leitung

© Harald Hoffmann/DG

Künstler

Seong-Jin Cho Klavier
Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks
Radoslaw Szulc
Violine & Leitung

Programm

Edvard Grieg „Aus Holbergs Zeit“. Suite im alten Stil op. 40 „Holberg-Suite“
Frédéric Chopin Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 e-Moll op. 11
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21

Beschreibung

Brillante Virtuosenkunst

Frédéric Chopin war es, der erst vor gut drei Jahren Seong-Jin Chos Karriere einen ordentlichen Schub verpasste. Da nahm der junge Virtuose vom Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau nicht nur den ersten Preis mit nach Hause, sondern auch die Sympathie der gesamten Zuhörerschaft. Inzwischen sind ihm die Herzen weit über Warschau hinaus und natürlich auch des Rheingauer Publikums sicher. Erst in der letzten Saison hat er sich hier mit seinem imponierend seelenvollen Spiel erstmals präsentiert. Natürlich war Frédéric Chopin dabei mit von der Partie, denn der ist der ausgemachte Lieblingskomponist Seong-Jin Chos. Deshalb ist der Koreaner auch gerne bereit, etwas mehr als üblich von dem Romantiker zu spielen: Gemeinsam mit dem Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks hat er nicht nur eins, sondern gleich beide Klavierkonzerte Chopins aufs Programm gesetzt. Ein konzertanter Hochgenuss für alle, die von Chopin, brillanter Virtuosität und Seong-Jin Cho nicht genug bekommen können.

Weitere Informationen

  • Konzertführer live um 19.15 Uhr im Kurhaus Wiesbaden

Video