Logo
K 89 Karten bestellen

Freiheit

„Wien bleibt Wien“

Emmanuel Tjeknavorian © Uwe Arens

Künstler

Emmanuel Tjeknavorian Violine
Andreas Siles Mellinger
Violine
Benedict Mitterbauer
Viola
Jeremias Fliedl
Violoncello
Dominik Wagner
Kontrabass
Maximilian Kromer Klavier
Nikola Djoric
Akkordeon

Programm

Antonín Dvořák Fünf Bagatellen op. 47
Johannes Brahms Trio a-Moll op. 114 · Vier Choralvorspiele op. 122
Johann Strauß „Wein, Weib und Gesang“ op. 333 · „Schatz-Walzer“ op. 418 · „Rosen aus dem Süden“ op. 388 (Bearbeitungen von Alban Berg, Anton Webern und Arnold Schönberg)

Beschreibung

Wiener Lebensfreude pur

2017 war es, als sich zwei blutjunge Musiker erstmals bei uns vorstellten und uns begeistert aufhorchen ließen: Emmanuel Tjeknavorian und Maximilian Kromer. Inzwischen zählt Tjeknavorian zu den LOTTO-Förderpreisträgern und ist in diesem Jahr gleich zweimal zu Gast. Gemeinsam mit weiteren herausragenden Interpreten aus Wien machen sie diese Stadt und das Musizieren unter Freunden zu Themen ihrer Kammermusik auf Schloss Johannisberg. Ungewöhnliche Instrumentenfarben kommen dann ebenso ins Spiel wie kuriose Perspektiven auf die Wiener Musikgeschichte. Oder wer hätte ausgerechnet von den Wiener Neutönern Webern und Schönberg vermutet, dass auch ihnen der Dreivierteltakt im Blut liegt?

Video

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren