Diese Website verwendet Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren

Logo

Rheingau Musik Festival Förderverein

Ohne Förderverein kein Festival! Dieser Slogan gilt für das Rheingau Musik Festival in ganz besonderem Maße. Denn der Rheingau Musik Festival e.V. – der Förderverein des Festivals – trägt nicht nur in jedem Jahr mit seiner finanziellen wie ideellen Unterstützung zum besten Gelingen des „Sommers voller Musik“ bei. Er ist die eigentliche Keimzelle des Rheingau Musik Festivals und hat bis zur Gründung der Konzertgesellschaft mbH 1993 das Festival sogar auch organisatorisch getragen. Die ständig wachsende Anzahl der Mitglieder macht es dem Förderverein möglich, dem Festival jedes Jahr aufs Neue als starker Partner zur Seite zu stehen. Vorstand: Claus Wisser (Vorsitzender), Kurt Bischof, Ute Herrmann, Hans-Walter Lill und Wolfgang Schleicher.

Vorteile einer Mitgliedschaft

Mit ihrem Jahresbeitrag helfen die Mitglieder, den Fortbestand des Festivals zu sichern, und genießen dafür ein mehrwöchiges Vorkaufsrecht. 3 bis 4 Wochen bevor der allgemeine Vorverkauf beginnt, erhalten unsere Mitglieder bereits das Festivalprogramm „Ouvertüre“ und können sich ihre persönlichen Konzerthighlights aussuchen. Die im Herbst erscheinenden „Zwischentöne“ informieren die Mitglieder darüber hinaus über die Aktivitäten des Vereins und bieten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Festivals. Weitere Publikationen, die Mitglieder automatisch und selbstverständlich kostenlos erhalten, sind das Magazin „Divertimento“ des Rheingau Musik Festivals, welches im Mai veröffentlicht wird sowie das „Programm des Rheingau Literatur Festivals - WeinLese“, das jedes Jahr im September stattfindet.

Weitere Vorteile einer Mitgliedschaft:

Vereinsmitglieder werden zu exklusiven Programmvorstellungen und ausgewählten Konzerten eingeladen. Außerdem erhalten sie bei Vorlage der Mitgliedskarte Vorzüge und Vergünstigungen bei teilnehmenden Partnern. Eine aktuelle Übersicht hierzu finden Sie auf dieser Seite.

Mitglied werden

Förderndes Mitglied des Vereines kann jede natürliche Person werden, die das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die jährlichen Mindestbeiträge für Einzelmitgliedschaften betragen derzeit 75 € – für Partnermitgliedschaften 100 €. Selbstverständlich ist es möglich, individuell höhere Förderbeiträge zu leisten. Wenn auch Sie als förderndes Mitglied den Rheingau Musik Festival e.V. unterstützen möchten, laden Sie bitte das entsprechende PDF-Formular zum Ausdrucken herunter und senden es an die unten stehende Adresse:

Rheingau Musik Festival e.V.
Postfach 1125
65367 Oestrich-Winkel

Antrag auf Mitgliedschaft im Förderverein

Eine Karte, viele Vorzüge!

Genießen Sie das Rheingau Musik Festival das ganze Jahr hindurch und profitieren Sie ab sofort von zahlreichen Vorzügen und Rabatten bei Partnerunternehmen im Rheingau und darüber hinaus.

Kooperationspartner

Dorint Pallas Wiesbaden

Bei Vorlage der Mitgliedskarte 10% Nachlass auf die Tagesrate und 20% Nachlass auf Speisen und Getränke im Hotel.

Im schönen Wiesbaden, dem Nizza des Nordens, liegt das Hotel Dorint Pallas Wiesbaden ruhig im Herzen der Stadt und ist nur wenige Schritte vom Kurhaus/Casino und der schönen Innenstadt entfernt. Hessens Landeshauptstadt ist bekannt für seine beeindruckende historische Architektur, seine großzügigen Parks und versprüht auch heute noch immer den Charme als historisch weltbekannte Kurstadt. Das moderne First Class Hotel bietet seinen Gästen 297 Zimmer und davon 30 Suiten . Besonders die Präsidentensuite benannt nach  „John F. Kennedy“, der im Jahre 1963 für 3 Tage im Hotel zu Gast war, bietet neben einem Höchstmaß an Komfort einen atemberaubenden Blick über die Stadt. Mit seinen 13 multifunktionalen Veranstaltungsräumen und Platz für bis zu 1.500 Personen verfügt das Hotel über die größte Zimmer- und Tagungskapazität Wiesbadens. Das im Frühjahr 2018 neu eröffnete Rhein Main Congress Center (RMCC) liegt direkt Vis á Vis des Hotels, welches nur 200m vom Wiesbadener Hauptbahnhof gelegen ist und ebenso über eine sehr gute Anbindung zum Flughafen Frankfurt verfügt, egal ob mit dem Auto oder der Bahn. Der 400 Quadratmeter große Wellnessbereich sowie die vielfältige Gastronomie runden das Angebot ab und sorgen für perfektes Wohlbefinden.

Weitere Informationen zum Hotel

Weingut Balthasar Ress

Bei Vorlage der Mitgliedskarte 10% Rabatt auf den Einkauf in der Vinothek

Zum Wein ist Familie Ress über die Gastronomie gekommen. Mit den ersten eigenen Weinen zur Eröffnung des Gasthauses 1870 legte der ehemalige Metzger den Grundstein für das Weingut Balthasar Ress. Von knapp 3 Hektar im Jahr 1947 vergrößerte sich der Betrieb auf 46 Hektar. Christian Ress übernahm 2010 die Leitung in 5. Generation und startete eine konsequente Qualitätsoffensive für das Mitglied im Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP). Dass diese gefruchtet hat, zeigen die Auszeichnungen. Gault Millau vergibt 3 Trauben für das Weingut Balthasar Ress und auch international erreicht der Familienbetrieb immer wieder Spitzenplätze. Die Bewertungen von "weinplus" setzen dem Ganzen aber aktuell die Krone auf. Von den besten fünf trockenen Rieslingen des Jahrgangs 2016 kommen sage und schreibe vier von Balthasar Ress. Und der 2016 Rüdesheim Berg Rottland ist mit 97 Punkten nicht nur der beste im Rheingau, sondern sogar aktuell der zweitbeste in Deutschland.

Voraussetzungen für die hochwertigen Weine sind auf dem Weingut Balthasar Ress eine ökologische Bewirtschaftung der Weinberge (das Weingut befindet sich in Umstellung) und ein harmonischer Kreislauf der gesamten Wirtschaftsweise. Dabei überlässt der Winzer der Natur die Regie. Auch im Keller greift er nur eben so viel ein, wie es notwendig ist, um im Wein das zu bewahren, was die Trauben aus dem Weinberg mitbringen. Die Weine auf dem Weingut Balthasar Ress erhalten viel Zeit, um ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Das beginnt bei der langen Reife der Trauben und reicht über die naturbelassene Gärung, die bis zu einem Jahr dauern kann, bis zum langen Hefelager.

Weitere Informationen zum Weingut

Spielbank Wiesbaden

Bei Vorlage der Mitgliedskarte einmal pro Jahr einen kostenlosen Eintritt, einen Glücks-Jeton und einen kostenfreien Willkommens-Sekt

Spannung, Stimmung, Spaß – und viel Glück

Die im Kurhaus Wiesbaden beheimatete Spielbank Wiesbaden, deren Angebot auch das in den benachbarten Kurhaus Kolonnaden untergebrachte Automatenspiel umfasst, gilt nicht umsonst als eines der schönsten Casinos der Welt. Sie ist es! Eine einmalige Atmosphäre, in der die von bedeutenden Ereignissen geprägte Geschichte der Spielbank lebendig erhalten ist und die täglich hunderte Besucher, darunter internationale Gäste aus aller Welt, in ihren Bann zieht.

Sie können täglich von 15 Uhr bis mindestens 3 Uhr morgens ihr Glück bei Roulette, BlackJack und Poker versuchen. Oder, gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises und einem Eintrittsgeld von 2,50 Euro, einfach mal die einzigartige Stimmung und das gastronomische Angebot in dem beeindruckenden Ambiente genießen und schlicht Spaß im ehemaligen Weinsaal des Kurhauses haben, der durch seine filigranen Holzarbeiten und goldenen Friesen beeindruckt.

Während dem besonderen Ambiente des Klassischen Spiels mit gepflegter Kleidung Rechnung getragen wird, geht es im benachbarten Automatenspiel ein wenig legerer und dabei keineswegs weniger spannend zu. Seit über 20 Jahren sind die im Jahr 1826 erbauten Kurhaus Kolonnaden die Heimat des Automatenspiels, das mit abwechslungsreichen Programmen an rund 200 verschiedenen Spielautomaten aufwartet. Mehrere Super Jackpot-Anlagen ermöglichen den Gästen auch Gewinne deutlich über 100.000 Euro. Und das täglich von 12 Uhr bis 4 Uhr morgens. Ob Sie Ihr Glück an Poker-, Bingo- oder Roulette-Automaten versuchen – die Gewinn-Chancen sind vielfältig.

Weitere Informationen zur Spielbank

Nassauer Hof Wiesbaden

1 Kostenfreier „Aperitif des Hauses“ in der Orangerie, Enten Bistro, oder Bar pro vorgelegter Mitgliedskarte im Zeitraum des Rheingau Musik Festivals im Jahr 2018.

Grandhotel seit 1813. Wertschätzung. Leidenschaft. Charakterstück.

Im Herzen Wiesbadens gelegen ist das traditionsreiche Hotel seit 1813 ein unwiederbringliches Charakterstück und zählt zu den echten Grandhotels der heutigen Zeit. Es ist zugleich das Wohnzimmer der Landeshauptstadt,
sowie das ‚Urban Retreat‘ für Gäste aus aller Welt. Das facettenreiche Angebot des Luxushotels mit 159 Zimmern und Suiten verspricht nachhaltige Entspannung und reinen Genuss mit regionaler Verwurzelung. Es umfasst das Gourmetrestaurant ENTE – das einzige Sterne-Restaurant in Wiesbaden, die Zigarrenbar mit offenem Kamin, sowie der einzige Rooftop-Pool mit Thermalwasser und Sonnenterrasse in Deutschland. Die handverlesenen Mitarbeiter sind die Seele des Luxushotels und stehen für ein Selbstverständnis von frischer Herzlichkeit und Wertschätzung. Versprochen.

Das Hotel ist Kooperationspartner von „Leading Hotels of the world“, „Leading SPA“, „Selektion deutscher Luxushotel“, „Fair Jobs“ und den „Jeunes Restaurateur“.

Weitere Informationen zum Hotel

Der Magistrat der Stadt Eltville am Rhein

Durch Vorlage der Mitgliedskarte freier Eintritt zum Burgturm der Kurfürstlichen Burg in Eltville mit historischem Grafensaal, Gutenberggedenkstätte, dem großen Apitz-Kunstwerk Gutenberg 1465, der Wehrplattform und weiteren Attraktionen

Die Kurfürstliche Burg, Residenz der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe aus dem 14. Jahrhundert, ist heute mit ihrem markanten Wohnturm inmitten der prächtigen Rosenanlagen das Wahrzeichen der Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville am Rhein. Der Turmbesuch bietet die Besichtigung der Gutenbergausstellung und des Grafensaals mit seinen historischen Wandmalereien. Im Kellerverlies befindet sich das große Gutenbergkunstwerk des Rheingauer Künstlers Michael Apitz. Der Aufstieg zur Wehrplattform wird mit phantastischen Ausblicken auf den Rheingau und den großen Strom belohnt.

Der original erhaltene Wohnturm aus dem 14. Jahrhundert inmitten der Rosenanlagen beherbergt die Grafenkammer mit historischen Wandmalereien sowie die Gutenbergausstellung. Von der Wehrplattform belohnt ein phantastischer Ausblick auf Rhein und Rheingau.

Das Angebot gilt nur während der regulären Öffnungszeiten, Verfügbarkeit der Räume und entsprechend der Brandschutzrichtlinien.

Weitere Informationen zur Kurfürstlichen Burg

Weingut August Eser

Bei Vorlage der Mitgliedskarte 10% Rabatt auf den Weinkauf bei Abholung im Weingut

„Weindynastie“, so beschrieb einmal ein namhafter Journalist die weitverzweigte Familie Eser, denn seit 1759 ist die Familie im Rheingau und speziell in Oestrich für gute Weine bekannt. Das Weingut August Eser, benannt nach dem Großvater der heutigen Inhaberin Désirée Eser Freifrau zu Knyphausen, liegt eingebettet im historischen Ortskern von Oestrich, am Friedensplatz.

Die über 40-jährige Mitgliedschaft im VDP, sowie die Erfolge bei Weinwettbewerben und Prämierungen sind nur die offensichtlichen Anzeichen für einen qualitätsorientierten Betrieb. Strenge Qualitäts-, Erntemengen und Rebsortenstandards unterstützen das Streben. Elf Hektar Anbaufläche verteilen sich auf 17 klassifizierte Einzellagen von hervorragender Güte. In acht Gemeinden des Rheingaus, von Rüdesheim über Oestrich bis Rauenthal, zeigen sich die Weinstile geprägt durch die Südhänge am Rhein mit teils Auen-, Schiefer-, Sand- und Lößlehmböden. Diese Vielfalt ist kein zweites Mal in der Region zu finden und stärkt den Charakter des vornehmlich angebauten Rieslings. Finessenreiche, strukturierte und aromatisch geprägte Weine kennzeichnen dieses so charmant und modern geführte Weingut. Die selektive Handlese, die schonend praktizierte Traubenpressung sowie ein temperaturgesteuerter Gärverlauf sind Garanten für aromabetonte und füllige Weine. Der kombinierte Ausbau im Holz und Edelstahl hat sich dafür bestens bewährt. Der alte Holzfasskeller in dem fast 300 Jahre alten Gutshaus (das älteste Fass von 1898) wird immer noch genutzt und bietet ein Highlight für jeden Besucher.

Von ihrem Mann Dodo Freiherr zu Knyphausen unterstützt, führt Désirée Eser Freifrau zu Knyphausen in 10. Generation das Weingut innovativ weiter und nutzt traditionelles Weinwissen, um moderne und naturnahe Weine auszubauen. Das Weinsortiment umfasst neben den Rieslingen im vorwiegend trockenen Stil auch restsüße Weine bis zur Trockenbeerenauslese. Natürlich gehören die VDP.Grossen Gewächse zu den Eckpunkten der Kollektion, jedoch nehmen auch die im traditionellen deutschen Holzfass und im Barrique ausgebauten Spätburgunder eine besondere Rolle ein. Die eigenen Riesling Sekte runden das Angebot ab.

Das Angebot an die Vereinsmitglieder ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.

Weitere Informationen zum Weingut

Kontorhaus Keitum und Benen-Diken-Hof

Besondere Arrangements für Vereinsmitglieder

Man sagt, Sylt sei die Königin der Nordsee, die Côte d’Azur Deutschlands, schönstes Eiland weit und breit und beliebtestes gleich noch dazu. Außerdem Kult, Mythos und Legende. Für viele Urlaubsgäste und nahezu jeden Einheimischen bleibt es trotzdem einfach nur „die Insel“. Und damit wäre im Grunde auch schon alles gesagt. Zwei kleine Worte, mehr braucht es nämlich nicht, um dieses besondere Lebensgefühl auszudrücken, das so viele Menschen landauf, landab mit ihrer Insel verbinden.

Ja, Sylt ist manchmal schrill und trubelig bunt. Kein Zweifel, Sylt polarisiert, lässt kaum jemanden kalt. Bei all dem Rummel gibt sich die raue Diva vor der Küste Schleswig-Holsteins doch erfrischend natürlich. Jeder zweite der knapp hundert Quadratkilometer des kleinen Eilands steht unter Landschafts- und Naturschutz, das Wattenmeer vor Sylt gehört sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe. Aber auch abseits von Sonne, Sand und Strandkorb bietet die Insel ein äußerst abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm, mit dem sie ganz lässig und unverkrampft den Spagat zwischen kreativer Tradition und kulturellen Projekten der Gegenwart schafft.

So bereichert am 25. Februar 2018 das Konzert von Ben Kim, dem Gewinner des Nachwuchspreises des Rheingau Musik Festivals, das kulturelle Spektrum der Insel. Das Konzert findet in Kooperation mit dem Benen-Diken-Hof im Kontorhaus Keitum statt.

Anlässlich des Konzerts von Ben Kim haben das Kontorhaus Keitum und der Benen-Diken-Hof ein besonderes Arrangement zusammengestellt. Einzelheiten zu diesem und zu anderen Angeboten können Sie direkt bei den Hotels erfragen.

Weitere Informationen zum Kontorhaus Keitum

Weitere Informationen zum Benen-Diken-Hof

Buchhandlung Untiedt

Mit Mitgliedskarte 10% Rabatt auf Schreibwaren ab einem Einkaufswert von 20 Euro

Die Buchhandlung Untiedt ist eine inhabergeführte Sortimentsbuchhandlung im Rheingau. Unser Motto ist „Klick nit fort, kauf am Ort! Wir führen von Roman, Krimi, Jugendbuch über Reiseführer, Gesundheit bis hin zu Kochen und Lernhilfen das gesamte Buchhandelsprogramm. Sie erhalten bei uns auch Regionalkrimis, Wanderkarten der Region sowie Straußwirtschaftesführer für den Rheingau. Unsere ausgedehnte Schreibwarenabteilung führt alles für Schule-, Büro und Studium. Als Markenshops finden sie bei uns Lamy, SchwanStabilo, FaberCastell, Leitz, UHU, Edding und viele mehr. Zudem erhalten Sie bei uns Grußkarten, Geschenkpapiere, Papeterie von Rössler sowie die Möglichkeit Bus- und Bahntickets zu kaufen, Post Services in Anspruch zu nehmen und in Oestrich und Eltville auch Lotto zu spielen. Wir sind dreimal für Sie im Rheingau: Geisenheim, Oestrich-Winkel und Eltville oder 24 Stunden im Netz unter www.buch-untiedt.de

Bingen-Rüdesheimer Fähr- und Schiffartsgesellschaft eG

Bei Vorlage der Mitgliedskarte zwei Karten zum Preis von Einer für Loreley- und Burgenfahrten

Noch immer erklingt das Loreley-Lied und der Fels und die Sage ziehen alle unweigerlich in ihren Bann: "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten..." - so beginnt der Liedtext des bekannten deutschen Dichters Heinrich Heine, der von einer schönen, blonden Frau Namens Loreley berichtet. In Vollmondnächten soll sie oben auf den felsigen Klippen ihr goldenes Haar gekämmt und dabei die Schiffer unten im Rheintal verzaubert und ins Verderben gestürzt haben. Ihre Schönheit und der zauberhafte Gesang der Loreley ließen die vorbei Fahrenden die gefährlichen Klippen im Rhein vergessen und ihre Schiffe zerschellten an den Felsen.

Die Loreley, eine von vielen Sagen im Mittelrheintal und als würde der Zauber bis heute reichen, hat die schöne Dame nichts von ihrem Mythos eingebüßt. Grund genug, die Loreleyfahrt der Bingen-Rüdesheimer anzutreten. Aber die Strecke zwischen Bingen / Rüdesheim und St. Goar / St. Goarshausen bietet noch viel mehr. Die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft des UNESCO Welterbe Tals zwischen Koblenz und Rüdesheim mit seinen Weinbergen, schroffen Felsen und romantischen Orten liefert eine lebendige Kulisse für individuelle Urlaubsträume. Ein spannendes Stelldichein von Burg und Wein, von Schlössern und Schifffahrten. Wer wäre nicht gerne Schloss-Fräulein oder Ritter auf einer der stolzen Rheinburgen? Wer möchte nicht gerne eine Zeitreise zurück in die Geschichte unternehmen? Es bleibt uns leider verwehrt, die Burg wie einst die kühnen Recken zu erobern, aber die Fantasie wird auf der Loreleyfahrt auf sagenhafte Weise lebendig. Vielleicht finden Sie ja ein goldenes Haar der zauberhaften Dame auf Ihren Entdeckertouren…

Von dem Angebot ausgenommen sind: Ring-, Welterbe-Aktiv-Ticket, Burgfahrt-Plus, Ein Schiff – Zwei Burgen und sämtliche Themenfahrten

Weitere Informationen zur Fähr- und Schiffartsgesellschaft

Fine Living Hotel

Bei Vorlage der Mitgliedskarte 10% Nachlass auf die Tagesrate

Modern und großzügig, einladend und kommunikativ - so präsentiert sich das Fine Living Hotel schon beim Eintreten. Die große Fensterfront gibt den grandiosen Blick auf den Rhein und die Rheinterrasse frei. Sitzgruppen und Sessel laden zum Verweilen ein. Man ist angekommen! Dem Raumkonzept entspricht die Philosophie des Hauses: Ein Ort für Begegnungen, ein Treffpunkt für weltoffene Menschen, ein Hotspot für Rheingau-Fans und alle, die es werden wollen - dafür steht das Fine Living Hotel in Oestrich-Winkel. Es ist offen für alle, die Lust auf das gute Leben in ungezwungener, heiterer Atmosphäre haben. Auch für Tagungsgäste.

Mit 44 Zimmern gehört das Hotel zu den mittelgroßen Häusern im Rheingau. Alle Zimmer sind mit modernster Technik ausgestattet. Für die ganz persönlichen Wohlfühlmomente sorgen Boxspringbetten, gemütliche Sitzgelegenheiten, Leselampen, Kuscheldecken und Kissen, sowie hochwertige Textilien und zahlreiche schöne Objekte fürs Auge.  Für den Blick in die Welt gibt's Gratis-WLAN und Flachbildschirm Fernseher.  Das persönlich geführte Haus legt größten Wert auf gelebte Individualität. Das fängt beim Service an und hört bei der Dekoration noch lange nicht auf. Kein Zimmer ist wie das andere. Jedes ist ein Unikat.

Ganz entspannt geht es im Fine Living Spa zu. Ob in den Saunen oder im Dampfbad, in der großen Wellness-Landschaft oder im kleinen, feinen Trainingsraum - hier kann man den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen. Auch eine Wellness-Therapeutin ist im Einsatz.  

Weitere Informationen zum Hotel

JWG Johannisberger Weinvertrieb KG

Bei Vorlage der Mitgliedskarte erhalten die Mitglieder des Rheingau Musik Festival e.V. das ganze Jahr kostenfrei ein Glas Sekt im Shop auf Schloss Johannisberg

Rund 1.200 Jahre Weinbaugeschichte sind mit dem Johannisberg verbunden: eine bewegte Historie die im Laufe der Jahrhunderte das erste Riesling-Weingut und eines der besten Weingüter der Welt hervorbrachte. Seit dem Jahr 817 wird hier Wein hergestellt. Ausschließlich die edelste aller Weißweinsorten – der Riesling – wird seit 1720 auf dem Johannisberg kultiviert. In der steil nach Süden abfallenden Lage des Bergs findet er ideale Wachstums- und Reifebedingungen. Auf dem Taunusquarzitboden gedeihen beste Rieslingweine mit finessenreicher Eleganz und dichter Mineralität. 1775 wurde die Spätlese auf Schloss Johannisberg zufällig entdeckt und markiert damit den Beginn einer planmäßig späten Lese von edelfaulen Trauben. Noch heute werden hier besondere Riesling-Trauben zu einzigartigen Weinen gekeltert.

Der Wein-Shop, die Vinothek auf Schloss Johannisberg, befindet sich im ehemaligen Kelterhaus der Domäne inmitten der Schlossanlage. Unter kompetenter Beratung können Sie die Weine der beiden Weingüter Schloss Johannisberg und G.H. von Mumm verkosten und erwerben. Eine Auswahl an ausgesuchten Accessoires und Spezialitäten komplettieren das Angebot.

Ob in der Schlossschänke mit dem wohl schönsten Blick über den Rheingau, unserem Wein-Shop, Weinproben im historischen Holzfasskeller, Festlichkeiten in den Schlosssälen und den Konzerten des Rheingau Musik Festival - der Johannisberg ist immer einen Besuch wert.

Weitere Informationen zu Schloss Johannisberg

Weingut & Gutshotel Baron Knyphausen

Bei Mitnahme im Hofladen erhalten Sie 10% auf unsere Weine – Bei Übernachtungen in unserem Gutshotel an den Wochentagen So-Do erhalten Sie 10% Nachlass auf unsere Zimmerpreise.

Im Jahre 1818 erwarb die Familie des ostfriesischen Adelsgeschlechtes – die Barone zu Knyphausen, deren Familienmitglieder als Generäle und Minister der Preußischen Krone dienten – den Draiser Hof im Rheingau, eine ehemalige Dependance der Abtei Kloster Eberbach. Der schon im Jahre 1141 gegründete Draiser Hof wurde schon früh von den Zisterzienser-Mönchen als Weinkeller genutzt. Die erste Erwähnung des Draiser Hofes als Cellarium geht auf das Jahr 1163 zuürck. Heute wird der Draiser Hof und das Weingut in achter Generation durch Baron Frederik zu Knyphausen und seiner Familie bewirtschaftet.

Das Weingut Baron Knyphausen – mit seinen weltweit bekannten Lagen wie dem Erbacher Marcobrunn, Erbacher Hohenrain oder Erbacher Steinmorgen – zählt zu den bedeutenden Weingüter Deutschlands und ist, durch den konsequenten Umbau durch Baron Gerko zu Knyphausen (Vater des heutigen Eigentümers) zu einem Qualitätsproduzenten, seit 1972 Mitglied im VDP Rheingau (Verband Deutscher Prädikats-Weingüter) und Gründungmitglied der Charta-Vereinigung, die eine Vorreiterrolle für die heutigen VDP.Grossen Gewächse gespielt hat

Auf dem Draiser Hof befinden sich heute neben dem VDP.Weingut auch das Gutshotel mit 14 Zimmern sowie die Weinlounge 1141 ein Gartenausschank mit einladendem Flair zum Verweilen bei schönem Wetter. Des Weiteren finden eine Reihe von verschiedenen Veranstaltungen  über das Jahr hinweg.

Weitere Informationen zum Weingut

Weitere Informationen zum Gutshotel

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Mit Mitgliedskarte 10% Rabatt auf den Eintrittspreis

Das Hessische Landesmuseum Darmstadt zählt zu den großen Häusern Deutschlands und vereinigt unterschiedliche Sammlungen aus den Bereichen Kunst-, Kultur- und Naturgeschichte. Eine solche Fülle an Sammlungen verleiht dem HLMD einen besonderen Charakter unter den bedeutenden Museen Europas.

Zu den herausragenden Ausstellungsbereichen gehören die Archäologie, das mittelalterliche Kunsthandwerk, Malerei und Plastik vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart und der weltweit größte Werkkomplex von Joseph Beuys, der »Block Beuys«. Die naturgeschichtliche Abteilung umfasst die Bereiche Zoologie mit den Darmstädter Dioramen aus dem Jahr 1906, Mineralogie und Geologie-Paläontologie einschließlich der Fossilien aus dem UNESCO-Weltnaturerbe-Denkmal Grube Messel.

Weitere Informationen zum Museum

Weitere Informationen zu Kultur in Hessen

Keltenwelt am Glauberg, Glauburg

Bei Vorlage der Mitgliedskarte zwei Eintrittskarten zum Preis von einer

Die Entdeckung des lebensgroßen „Keltenfürsten vom Glauberg“ vor rund 20 Jahren ging um die Welt, so spektakulär war der Fund. Heute ist die Steinfigur mit der auffallenden, ohrenförmigen Kopfbedeckung in einem Museum untergebracht, das als Foto-Kulisse sehr beliebt ist. Machen Sie sich ihr eigenes Bild!

Das Museum liegt oberhalb des rekonstruierten Grabhügels wie ein gestrandetes Ufo. Ein großes Panoramafenster und die Terrasse bieten einen grandiosen Blick über die malerische Kulturlandschaft. Im Inneren zeigt sich der rund 2500 Jahre alte „Keltenfürst“ gemeinsam mit wertvollen Waffen und prächtigem Schmuck in einer modernen und interaktiven Ausstellung. In der Keltenwelt am Glauberg präsentieren sich die Kelten, von denen keine Schriftstücke überliefert sind, als meisterhafte Handwerker und Künstler. Zahlreiche Aktionen laden zum Eintauchen in ihre Kultur ein – und auch die Welt der Archäologie als modernes Abenteuer der Wissenschaft entfaltet hier ihren Zauber.

Weitere Informationen zur Keltenwelt

Weitere Informationen zu Kultur in Hessen

Römerkastell Saalburg

Bei Vorlage der Mitgliedskarte zwei Eintrittskarten zum Preis von einer

Römische Funde gibt es viele, aber die Rekonstruktion eines kompletten römischen Kastells nur einmal – im hessischen Hochtaunus. Faszinierende Ausgrabungsfunde und Nachbauten laden im Römerkastell Saalburg zu einer spannenden Reise in die römische Lebenswelt ein.

Erbaut im 2. Jahrhundert n. Chr., diente es 150 Jahre lang Grenzsoldaten als Stützpunkt. 600 Mann stark war die Kohorte, die zu Fuß und zu Pferd die Grenze des Römischen Weltreichs schützte. Nach ihrem Abzug verfiel das Gelände, seine Rekonstruktion veranlasste kein Geringerer als Kaiser Wilhelm II. Heute zeigen moderne Römer bei Veranstaltungen ihre Ausrüstung, Waffen und Werkzeuge in Aktion. Esskultur und Hygiene werden ebenso anschaulich vorgestellt wie Religion und Medizin. Die römische Hochkultur hat bis heute einen großen Einfluss, was der Rundgang durch das Römerkastell Saalburg eindrucksvoll demonstriert. Es ist Teil des UNESCO-Welterbes „Obergermanischer Limes“.

Weitere Informationen zum Römerkasell Saalburg

Weitere Informationen zu Kultur in Hessen

Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

Ermäßigter Eintritt bei Vorlage der Mitgliedskarte

Die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten wurde 1946 in der Nachfolge der einstigen Preußischen Schlösserverwaltung gegründet. Sie betreut heute zahlreiche Burgen, Schlösser und Gärten in Hessen, die das reiche kulturhistorische Erbe des Bundeslandes widerspiegeln. Zu den über 50 Ensembles oder Einzeldenkmäler, Museen, Parks und Gärten gehören unter anderem das Niederwalddenkmal und der Osteinsche Niederwald, die beide zum Weltkulturerbe Mittelrhein zählen, das Brentano-Haus in Oestrich-Winkel und das Schloss und der Schlosspark in Bad Homburg. Eine vollständige Liste der landeseigenen Kulturdenkmäler wird auf der Website der Verwaltung geführt.

Weitere Informationen zur Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

Weitere Informationen zu Kultur in Hessen

Ihre Ansprechpartnerin

Rebecca Zimmermann © Woodworks

Rebecca Zimmermann
Geschäftsführer- und Teamassistenz / Förderverein
Tel.: 0 67 23 / 91 77 - 20
Fax: 0 67 23 / 91 77 - 19
zimmermann@rheingau-musik-festival.de

Bei weiteren Fragen bezüglich Ihrer Mitgliedschaft (z.B. Adress- und Kontoveränderungen) steht Ihnen Frau Zimmermann gerne zur Verfügung. Kein Verkauf von Eintrittskarten!