Zum Hauptinhalt springen
 

K 82

Ausgezeichnet!

Do. 25.7. | 19:00 Uhr

Alexander Malofeev, Klavier

Schloss Johannisberg, Fürst-von-Metternich-Saal, Geisenheim-Johannisberg

© Liudmila Malofeeva

Programm

Georg Friedrich Händel Suite B-Dur HWV 434
Johann Sebastian Bach Orgelkonzert Nr. 2 a-Moll BWV 593 (nach Antonio Vivaldis op. 3 Nr. 8) (Bearbeitung für Klavier von Samuil Feinberg)
Frédéric Chopin Andante spianato et Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22
Sergei Rachmaninow Morceaux de fantaisie op. 3
Richard Wagner „Elsas Traum“ aus „Lohengrin“ S. 446 Nr. 2 (Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt)
Richard Wagner Ouvertüre zu „Tannhäuser“ S. 44 (Bearbeitung für Klavier von Franz Liszt)

Voller Tatendrang

Alexander Malofeev ist im Rheingau kein Unbekannter mehr, spielte der junge Pianist doch bereits 2017 mit gerade einmal 15 Jahren Sergei Rachmaninows imposantes zweites Klavierkonzert mit dem Baltic Sea Philharmonic unter Kristjan Järvis Leitung auf der großen Bühne im Kurhaus Wiesbaden. In der Zwischenzeit hat er sich nicht nur einige der wichtigsten Preise der Musikbranche erspielt, sondern zählt mittlerweile auch zu den vielversprechendsten Talenten seiner Generation. Jetzt kehrt Alexander Malofeev in unserer neuen Reihe „Ausgezeichnet!“ zum Rheingau Musik Festival zurück und gibt in diesem Jahr auf Schloss Johannisberg ein klanggewaltiges Klavierrezital mit großen Werken von Händel, Bach, Chopin, Rachmaninow und Wagner.

Sitzplan & Kategorien

1. Kategorie
40.00 €
2. Kategorie
30.00 €
3. Kategorie
20.00 €

Fürst-von-Metternich-Saal

Die erhabene Lage des Schlosses auf dem Gipfel des von Reben ummantelten Bergs hoch über dem Rheintal inspirierte schon Heine und Goethe zu Lobgesängen. Jedoch war es wohl nicht allein die Schönheit der Landschaft, sondern auch die Güte ihrer Früchte, die die poetischen Geister anregten. Schließlich ist die Geschichte des Weinanbaus auf dem klimatisch begünstigten Johannisberg von Superlativen geprägt: Die erste urkundlich erwähnte Weinernte hier datiert aus dem Jahr 817. Mit der Anpflanzung der Rieslingrebe bereits im Jahr 1720 wird Johannisberg zum ältesten Rieslingweinberg der Welt. Sowohl das Verfahren der Spätlese als auch der Auslese wurden hier entdeckt.

Mit dem Rheingau Musik Festival haben an diesem Ort des Genusses auch jährliche musikalische Ereignisse Einzug gehalten. Kammermusik auf höchstem Niveau bringt in jedem Jahr den Fürst-von-Metternich-Saal auf Schloss Johannisberg zum Klingen. Mit seiner Kapazität von annähernd 480 Sitzplätzen ist dennoch auf jedem Platz die Nähe zur Musik garantiert, die Kammermusik in ihrer Intimität verlangt. Gerade deswegen, aber auch wegen der zauberhaften Schlossanlage zieht es namhafte Künstler aus aller Welt jedes Jahr auf den Johannisberg.

Schlossallee
65366 Geisenheim-Johannisberg

Journal

Das Online-Journal des
Rheingau Musik Festivals

in unserem Journal finden Sie spannende
Beiträge, Interviews und Konzertberichte rund um
unser Programm.

Unsere Konzertempfehlungen