Zum Hauptinhalt springen
 

K 22

Do. 4.7. | 20:00 Uhr

Orff: „Carmina Burana“

Gesangssolisten
Orchestra e Coro Sinfonica di Milano
Emmanuel Tjeknavorian, Leitung

Kloster Eberbach, Basilika, Eltville am Rhein

© Ansgar Klostermann

Programm

Carl Orff „Carmina Burana“

Mitreißende Klangkathedrale

Carl Orffs Werk „Carmina Burana“ gehört zu den berühmtesten chorsinfonischen Werken des 20. Jahrhunderts. Die mitreißenden Rhythmen und epischen Melodien nehmen den Zuhörer mit auf eine emotionale Reise durch die Höhen und Tiefen des menschlichen Lebens. Das Werk handelt von Liebe, Glück und dem unausweichlichen Schicksal des Menschen. Bereits im pompösen Eingangschor „O Fortuna“ wird die kraftvolle Symbiose von Chor und Orchester deutlich und lässt die ehrwürdigen Mauern der Basilika von Kloster Eberbach erzittern. Das Publikum taucht sofort ein in die kraftvolle Magie dieses zeitlosen Meisterwerks. Mit hochemotionaler Musik und einer gigantischen Chor- und Orchesterbesetzung, wie sie die zwei renommierten Mailänder Klangkörper Orchestra e Coro Sinfonica di Milano zu bieten haben, steht einem eindrucksvollen Abend nichts im Wege. Und auch am Pult erwartet uns eine kleine Sensation, wenn Stargeiger Emmanuel Tjeknavorian seine Violine an diesen Abenden gegen den Dirigentenstab eintauscht und die zwei herausrag nden italienischen Ensembles unter seiner Führung zu musikalischen Höhenflügen aufsteigen.

Sitzplan & Kategorien

1. Kategorie
125.00 €
2. Kategorie
105.00 €
3. Kategorie
85.00 €
4. Kategorie
60.00 €
5. Kategorie
30.00 €

Bitte beachten Sie, ...

  • dass auch in den Sommermonaten in der Eberbacher Basilika recht kühle Temperaturen vorherrschen.
  • dass Informationen zum Ablauf der Veranstaltung und zum gastronomischen Angebot fortlaufend auf allen Kanälen des Festivals kommuniziert werden.

Die Basilika ist barrierefrei.

Basilika

Die ehemalige Zisterzienserabtei Eberbach im Rheingau gehört zu den großartigsten Denkmälern der Klosterbaukunst des europäischen Mittelalters. Die stilbildende Formensprache der Romanik, Früh-, Hoch- und Spätgotik, der Renaissance und des Barock hat seit der Gründung des Klosters im Jahre 1136 bewirkt, dass Eberbach im Laufe der Jahrhunderte zu einem so besonderen Architekturkunstwerk mit herausragender geschichtlicher Aussagekraft werden konnte.

Heute stellt die Klosterlandschaft die am besten erhaltene historische Klosteranlage Europas dar. Die Größe und Bedeutung der ehemaligen Rheingauer Abtei ist ihrem Reichtum zu verdanken, der im Mittelalter durch erfolgreichen Weinbau und vielfältige Zustiftungen entstanden war. Noch heute ist die Weinbautradition durch das Weingut Kloster Eberbach, übrigens Deutschlands größtes Weingut, lebendig. Die Traube im Maul des Eberbacher Wappentiers und die weltberühmte Schatzkammer sind sichtbare Zeichen für einen fast 900-jährigen Erfolg.

Jährlich zählt die Dachmarke Kloster Eberbach deutlich mehr als 300.000 Gäste im Besucherrundgang und im Abteimuseum, im Klosterladen und in der Vinothek des Weinguts, im Restaurant „Klosterschänke“ und im Hotel der Gastronomiebetriebe. Den eindrucksvollsten Rahmen für große Chorsinfonik unterschiedlicher Epochen ebenso wie für instrumentale und vokale Meisterwerke des Barocks hat das Rheingau Musik Festival seit seiner Gründung in der Basilika von Kloster Eberbach gefunden.

Kloster Eberbach
65346 Eltville am Rhein

Journal

Das Online-Journal des
Rheingau Musik Festivals

in unserem Journal finden Sie spannende
Beiträge, Interviews und Konzertberichte rund um
unser Programm.

Unsere Konzertempfehlungen